Startseite

Sie flirtete mit einem Mafia-Zitat und dann ging alles schief

Eine Frau wurde online von einem Fremden ruppig zum Sex aufgefordert, sie antwortete mit einem Zitat aus "Der Pate" - und er fürchtete sich zu Tode.

Eine Frau, die lieber unbekannt bleiben will, wurde auf OkCupid von einem Mann geradeheraus gefragt. "Können wir Sex machen!" Ohne Einleitung und ohne Höflichkeiten. Sie fand das ungehobelt und antwortete dem Sex-Flegel mit einem langen Zitat aus dem ersten Teil von "Der Pate".


"Ich verstehe. Du hast  das Paradies in Amerika gefunden, Du hast Dein Geschäft, Du verdienst gut. … Du hast keinen Freund wie mich gebraucht.  Aber, nun kommst Du zu mir und sagst: "Don Corleone, können wir Sex machen?" Du fragst nicht einmal mit Respekt, Du bietest mir keine Freundschaft an. Du denkst nicht mal daran, mich Pate zu nennen. Stattdessen kommst du in mein Haus, an dem Tag an dem meine Tochter heiraten will, und fragst mich, ob wir Sex machen können? Was habe ich getan, dass Du mich so respektlos behandelst?"

Zu clever für OKCupid

Diese Abfuhr ist zwar von sublimer Schönheit, aber nur für Cineasten und Intellektuelle  zu verstehen, denen der im Halbdunkel nuschelnden Marlon Brando sofort vor Augen steht. Der ruppige OkCupid-User gehört nicht zu den Gebildeten im Lande. Er erkannte das Film-Zitat nicht, verstand die komplexe Bedeutung auch nicht, dafür geriet er in Panik.


Seine Antwort: "Mein Gott, was sagst Du da! Du machst mir Angst! … Ich war nie in Deinem Haus und ich habe Dich noch nie getroffen! … Ehrlich, vielleicht war es unhöflich Dich so direkt nach Sex zu fragen. Das tut mir leid.. … Aber vergiss das jetzt mal. Bist Du wirklich sicher, dass ich in Deinem Haus war? Und Dich und Deine Tochter getroffen habe! Warum sagst Du das bloß. Ich war doch nie in Deinem Haus."

Furcht einflößende Worte 

Wie man sieht, verfehlen die goldenen Worte des Mafia-Paten auch heute nicht ihre Wirkung. Der Mann fürchtete sich zu Tode. Tatsächlich wurde das Zitat nur geringfügig verändert. In der berühmten Film-Szene besucht Amerigo Bonasera den Gangsterboss Don Corleone natürlich nicht, um ihn um Sex zu bitten, sondern damit der Mafioso zwei junge Männer ermordet. Es heißt: " Statt dessen kommst du in mein Haus, an dem Tag an dem meine Tochter heiraten will, und fragst mich, ob ich jemand für Geld ermorden würde."

Bonbon für Cineasten

 Inhaltlich spielt das Zitat überdeutlich auf den fehlenden Respekt gegenüber einer gefährlichen Person an. Darüber hinaus dreht sich die ganze Saga um Analogien zwischen Sex/Liebe und Tod/Mord – das Austauschen der Wörter wirkt so geradezu genial. Außerdem hat auch das Anliegen von Amerigo Bonasera eine sexuelle Komponente: Er will den Tod der Männer, weil sie seine Tochter vergewaltigt hatten.

 Veröffentlicht wurde der Dialog auf dem Instagram Account Bye Felipe, der die seltsamen Reaktionen von Männern sammelt, die eine Abfuhr kassierten. Leider sind nur die wenigsten Wortwechsel so witzig wie dieser. Meist wechseln die Herren nach einem "Nein" nur blitzschnell das Programm von "Du bist so heiß" zu "Du fette Kuh siehst aus wie Jabba the Hut". 

Im Video gibt es die ganze Szene, der Dialog startet auf 4:04

Gernot Kramper
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools