HOME

Ein letztes Update: April, April

Okay, okay, der April ist schon ein paar Tage alt. Aber wir bekommen immer noch neue Aprilscherze zugeschickt. Sie wollen es doch auch... Hier sind Ihre Fundstücke, zum letzten Mal für dieses Jahr

"Standys" sollen öffentliche Telefonzellen ablösen

Mit Handys im Riesenformat will die Deutsche Telekom öffentliche Fernsprecher ersetzen. Damit sollen vor allem jugendliche Telefonierer angelockt werden - schließlich kann man auch mit Standys SMS verschicken. Gefunden im Leserblog von hna.de .(Eingesandt von L. Pflug)

Der Mond wird von Bakterien zerfressen

Sogar das ultra-seriöse Wissenschaftsmagazin "Nature" ließ es sich nicht nehmen, auf seiner Website einen Aprilscherz zu machen und vermeldete, dass Bakterien für die Erosion der Mondoberfläche verantwortlich sind. (Eingesandt von M. Wenzel)

Hacker knacken Kontenabfrage von Kanzler Schröder

Die Computerwoche Online meldete: "So hat sich die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) den Start der Kontenkontrollabfragen zum 1. April wohl nicht vorgestellt: Hacker haben sich in die Server der Kontenevidenzzentralen eingeschmuggelt und dort eine Abfrage des Datensatzes "Schröder, Gerhard" initiiert." (Eingesandt von R. Markus)

Der Warnowtunnel wird verlegt

Der Warnowtunnel bei Rostock ist mautpflichtig, bringt aber nicht so viel Geld ein, wie erhofft. Also wird er ausgegraben und an einer zwei Kilometer entfernten Stelle wieder eingesetzt – wo er dann mehr Autofahrer anlocken soll. Das hat die Rostocker Ostsee-Zeitung herausgefunden. (Eingesandt von R. Radtke)

Staugeplagte Orte starten PR-Kampagne

Viele Ortschaften sind nur durch die Verkehrsnachrichten im Radio bekannt. 23 Gemeinden in Deutschland haben sich nun zur "Interessengemeinschaft verkehrsfunkbekannter Urlaubsorte" (IG VefUO) zusammengeschlossen. Ziel des Bündnisses sei es, die Bekanntheit der Ortsnamen aus den Verkehrsmeldungen im Radio touristisch besser zu vermarkten. Und einen Anteil an den Rundfunkgebühren hätten die Orte auch gerne - schließlich helfen sie den Rundfunkanstalten, Sendezeit zu füllen. Schön ausgedacht hat sich das Ganze tagesschau.de. (Eingesandt von M. Wenzel)

Gratis telefonieren per Sicherheitslücke

"Schluss mit hohen Handy-Rechnungen: Einer Gruppe französischer Hacker ist es gelungen, kostenlose Telefonate zu ermöglichen, und zwar über die RRC-Kanäle (Radio Ressource Control) der UMTS-Testnetze. Ein spezielles Handy brauchen Sie dafür nicht. Jedes GPRS-Handy beherrscht die nötigen Techniken - also nahezu alle, die zurzeit in Gebrauch sind." So führte das Mobilfunkportal Xonio.com seine Leser an der Nase herum. (Eingesandt von A. Ostendorf)

Transrapid bringt Gäste zum Europark

Für eine Strecke von fünf Kilometern wird bei Ringsheim der Transrapid eingerichtet, der Gäste vom Ringsheimer Bahnhof in zwei Minuten zum Europapark Rust bringen soll. Meldete die Badische Zeitung. (Eingesandt von W. Ruff)

Apple baut Spielekonsole

Exklusiv brachte winfuture.de diese Sensation ans Licht: Apple wird eine tragbare Spielekonsole namens "iJoy" auf den Markt bringen, die gleichzeitig über die Funktionen eines Mediacenter verfügt und Filme und Musik direkt über iTunes herunterladen kann. (Eingesandt von P. Altmann)

In vielen DVD-Laufwerken steckt eigentlich ein Brenner

Damit jeder etwas davon hat, gab's zu dem Thema auch gleich einen Workshop: chip.de behauptete, herausgefunden zu haben, wie man mit einem Firmware-Update bei bestimmten DVD-Laufwerken eine angeblich vorhandene Brennfunktion entsperrt. Und ein Hilfprogramm für diese Aktion bot Chip.de auch noch an. (Eingesandt von K. Decker)

Schumi bricht Saison ab

Die Rheinische Post Online (RPO) wusste es als Erste: Der siebenmalige Weltmeister Michael Schumacher beendet nach 14 Jahren mit sofortiger Wirkung seine Formel-1-Karriere. Er habe dies in zahlreichen Vier-Augen-Gesprächen mit Teamchef Jean Todt vereinbart. Mechaniker und Ingenieure von Ferrari hätten bittere Tränen vergossen, wusste die RPO sogar. (Eingesandt von P. Siever)

Charles und Camilla, Teil I: Hochzeit abgesagt!

Die Hochzeit von Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles, die für den 8. April geplant war, wurde heute überraschend abgesagt. Das Brautpaar sei stattdessen am Vortag nach Schloss Balmoral in Schottland zum Fischen abgereist, hieß es aus dem Umfeld des Buckingham-Palastes. Das behauptete www.wirtschaftswetter.de. (Eingesandt von A. Petrich-Hornetz)

Charles und Camilla, Teil II: Sie haben schon geheiratet

Genau das Gegenteil der vorangegangenen Meldung bringt sueddeutsche.de unters Volk: Um drohendem Ärger und weiteren Demütigungen zu entgehen, hätten Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles ihre Hochzeit überraschend vorverlegt. Geheiratet wurde in Neuseeland. Nach altem schottischen Brauch. (Eingesandt von K. Kutzki)

Deutsche Post: Kommt der MOPS bald mit dem Mops?

Ein Scoop von posttip.de: Der mobile Postservice der Deutschen Post, kurz MOPS, soll in naher Zukunft einen vierbeinigen Begleiter bekommen. Kommt der MOPS also in Zukunft mit dem Mops? Aufgrund der immer häufiger auftretenden Fälle von Hundeattacken auf die mobilen Postzusteller ist es möglich, dass diese zukünftig einen Hund mit sich führen, um der Lage Herr zu werden, heißt es in einem Papier, das der Posttip-Redaktion vorliegt. (Eingesandt von T. Elsner)

Wettrennen um MMS vom Mond

Die IT-Experten von heise.de haben's exklusiv: China Mobile und Vodafone befinden sich in einem Rennen um die erste MMS vom Mond. Bereits auf der ITU Telecom World 2003 hatten Gerüchte über Pläne der beiden Mobilfunk-Riesen für die Stationierung eines Mobilfunksenders auf dem Erdtrabanten kursiert. Am 1. April kommt in einer Meldung der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua erstmals eine Bestätigung: "Ich glaube, dass unsere Nation sich zum Ziel setzen sollte, noch vor Ende dieses Jahrzehnts eine MMS vom Mond zur Erde zu senden", wird der Präsident der Volksrepublik, Hu Jintao, zitiert. (Eingesandt von O. Mahn)

Beckham kommt zu Bayern München

Die Sensation bahnte sich am Freitagmittag in einer schwarzen Limousine ihren Weg an der Säbener Straße. Als sich die Türen des Wagens öffneten, kam schließlich ein Transfer-Coup ans Licht, der in der Bundesliga seinesgleichen sucht: David Beckham wechselt zur kommenden Saison zum FC Bayern! Diese Meldung muss stimmen, schließlich stand sie auf www.fcbayern.de. (Eingesandt von G. Libera)

Von null auf 29,95

Schock für "Herr der Ringe"-Fans. Die beliebte Fanseite www.herr-der-ringe-film.de ist nur über ein Dialer-Einwahlprogramm zugänglich. Für läppische 29,95 Euro pro Anruf. (Eingesandt von R. Schmitz)

Software zum Entfernen von Tätowierungen

Der Software- und Buchverlag Data Becker hat ein neues Produkt vorgestellt: "Der Name der Ex-Freundin auf der Schulter, das Bildnis der längst getrennten Lieblingsband auf dem Rücken? Egal ob peinliche Jugendsünde, dem jeweiligen Anlass nicht entsprechende Körperkunst oder einfach nicht der gewünschte Teint: TattooEX von Data Becker lässt die Körpergestaltung zuverlässig verschwinden." Im Lieferumfang unter anderem: 10 Blatt dermatologisch getestete Folie für jeden Hauttyp. Schon klar ;-)

Jackie Chan wird der neue Bond

Martial Arts statt Martinis: kino.de berichtet, der neue James-Bond-Darsteller sei gefunden. Kein Geringerer als die Kampkunst-Spaßkanone Jackie Chan soll für den Geheimdienst ihrer Majestät unterwegs sein. Sehr schön auch der fiktive Kommentar von Sean Connery dazu: "Wenigstens nicht schon wieder ein Ire." (Eingesandt von R. Schmitz)

Fußball-WM 2006 wird nach England verlegt

Die Weltmeisterschaft 2006 findet doch nicht in Deutschland statt. Das hat der Weltverband FIFA in der Nacht bekannt gegeben. Grund: Gleich mehrere der deutschen WM-Stadien entsprechen nicht den FIFA-Richtlinien! Sagt Hit Radio FFH. (Eingesandt von F. Ried)

Wegen Ticketpanne: Fußball-WM erst 2007

Die Weltmeisterschaft kann möglicherweise nicht wie geplant 2006 stattfinden, sondern muss um ein Jahr verschoben werden. Verbraucherschützer hatten wegen einer Panne bei der Internet-Ticketreservierung die Verlosung der heiß begehrten WM-Tickets per einstweiliger Verfügung gestoppt. So stand es auf arcor.de. (Eingesandt von R. aus der Wiesche)

Haben Sie den Aprilscherz von stern.de gefunden?

Auch wir haben Sie in den April geschickt – mit der Geschichte über kubanische Bio-Feinstaubsauger

Marienburg in Würzburg stört

Die exponierte Lage der Festung Marienburg in Würzburg hat offenbar auch Windkraftprojektträger auf den Plan gerufen. Wie die Regierung von Unterfranken mitteilte, hat sie für den Bau eines Windparks im Bereich der Festung ein Raumordnungsverfahren eingeleitet.

Abba-Reunion

Die Begeisterung von Millionen Fans schlägt hohe Wellen: Die vier Musiker der schwedischen Popgruppe Abba hätten sich wieder vereint und kämen bei ihrer Tournee auch in Deutschlands älteste Stadt Trier, berichteten die Zeitung "Trierischer Volksfreund" und der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag.

Bonn wird wieder Hauptstadt

In einer Sondersitzung in der Nacht zum Freitag (1. April) hat der Bundestag nach Informationen des Deutschlandradio den Rück-Umzug von Berlin nach Bonn beschlossen. Bundestagspräsident Wolfgang Thierse sprach in einer Stellungnahme von einer "jähen Wendung der Geschichte - ich hoffe, dass ich auch diese noch verkraften kann". Bundestagsvizepräsident Norbert Lammert (CDU) erklärte, die Abgeordneten seien einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zuvorgekommen. Die Verfassungsrichter hätten in den nächsten Tagen das Bonn-Berlin-Gesetz aufgehoben, weil 1991 nicht alle nordrhein-westfälischen Abgeordneten ihrer Verpflichtung gemäß für Bonn gestimmt hätten.

Die Feng-Shui-Achterbahn

17 Kräne, 12 Mönche, die Feng-Shui-Lehre - und eine Achterbahn an der falschen Stelle. An diesem Freitag beginnen laut Mitteilung des "Holiday-Parks" in Hassloch (Rheinland-Pfalz) die Arbeiten zur Versetzung der Achterbahn "Expedition GeForce". Parkdirektor Wolfgang Schneider, der kürzlich ein chinesisches Kloster besucht hatte: "Der Umbau ist nach der Feng-Shui-Lehre erforderlich!" Der Clou des Umbaus, der von 12 Mönchen überwacht wird: Die Achterbahn wird nicht demontiert, sondern in einem Stück von 17 parallel arbeitenden Kränen um 12 Meter versetzt.

Pkw-Maut auf allen deutschen Straßen

Pünktlich zum 1. April wird nach Informationen des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt die Pkw-Maut auf allen deutschen Autobahnen eingeführt. Aufgrund der "guten Erfahrung bei der Durchführung der Lkw-Maut" hat das Bundesverkehrsministerium eine entsprechende Verordnung verfügt. Fünf Cent soll der gefahrene Kilometer auf deutschen Autobahnen kosten. Die Maut wird über die gleiche Technik wie bei den Lkw ermittelt. Die Geräte sollen in der nächsten Woche in Supermärkten preisgünstig angeboten werden, berichtete der Automobilclub. Die ADAC-Zentrale in München distanzierte sich ausdrücklich von der Darstellung des ADAC in Niedersachsen.

Ehrenamt "Hasenzähler"

Die Sorge um den Bestand der Feldhasen treibt die SPD im Schweriner Landtag um. Sie lädt deshalb Naturfreunde zu einem kostenlosen Lehrgang zum Erwerb der Ehrenamtsbezeichnung "Hasenzähler" ein. Gelehrt werde nach der Scheinwerfer-Taxations-Methode. In einem einfachen Rechengang sind die durch das Licht reflektierenden Augen des Lepus europaeus zu zählen, mal zwei zu nehmen und dann durch die Anzahl der Hasenpfoten zu teilen.

Mit Störsender gegen Handys am Steuer

Das Telefonieren am Steuer will die Polizei in Stralsund künftig nachhaltig unterbinden. Vom 1. April an wird sie mit einem Störgerät ausgerüstet, das per Handy geführte Gespräche durch einen elektromagnetischen Impuls sofort unterbricht. Danach ist das Führen von Gesprächen für ein oder zwei Stunden nicht möglich, teilte die Behörde weiter mit.

Condor fliegt unschlagbar billig

Der Ferienflieger Condor hatte Freitag ab 00:01 ein ganz besonderes heißes Angebot. In einem Newsletter hieß es "Condor erweitert ihr Streckennetz und fliegt ein vollkommen neues und aufregendes Ziel an. Nur soviel: Condor ist die erste und bisher einzige deutsche Fluggesellschaft, die zu diesem spektakulären Ort fliegt, der - soviel sei verraten - ein Eldorado für Abenteurer und Entdecker ist." Auf der Homepage erfuhr der sparwütige Flugwillige mehr: Es wurden 10.000 Flüge für 0 Euro angeboten. Gültigkeit des sensationellen Angebots: 1. April, 23.59 Uhr.

Wurzeln des Brauchs unbekannt
Der 1. April gilt seit Jahrhunderten in vielen Ländern als der Tag, an dem man sich gegenseitig ungestraft verulken darf. Woher der Brauch stammt, jemanden "in den April zu schicken", weiß niemand genau. Die Erklärungsversuche sind ähnlich vielfältig wie die Erscheinungsformen der Aprilscherze. Die Wurzeln werden in den Traditionen eines römischen Narrenfestes zu Ehren des Kriegsgottes Mars oder des indischen "Hulfestes" vermutet, bei denen Schabernack eine große Rolle spielte. Wahrscheinlich besteht auch ein Zusammenhang mit Frühlings- und Fastnachtsbräuchen. Andere machen schlicht das launische Aprilwetter für den Brauch verantwortlich.
Ralf Sander und Karin Spitra mit DPA-Material

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.