Startseite

MySpace hat seit Dezember 1 Million neue Mitglieder

Dass MySpace doch nicht in den letzten Zügen seines Daseins liegt, konnte bereits Anfang dieses Jahres vermutet werden. Doch nun hat MySpace gute Neuigkeiten anzukündigen.

Dass MySpace doch nicht in den letzten Zügen seines Daseins liegt, konnte bereits Anfang dieses Jahres vermutet werden. Doch nun hat MySpace gute Neuigkeiten anzukündigen.

Seit Dezember haben sich eine Million neue Mitglieder bei MySpace angemeldet. Einer der Gründe für den unerwarteten Zuwachs könnte der neue Musikplayer sein, der im Dezember 2011 an den Start ging. Der neue Player bringt MySpace auf Augenhöhe mit Angeboten wie Last.fm und das in Deutschland noch nicht zugängliche Spotify. Deshalb könnte sich gerade für deutsche Nutzer eine Neuorientierung beziehungsweise Rückbesinnung auf MySpace lohnen.

MySpace-COO Chris Vanderhook nimmt außerdem an, dass die vermehrte Integration von Facebook und Twitter zum Erfolg der Plattform beigetragen hat.

Die Zeitung "The New York Times" berichtet, dass MySpace laut Vanderhook jedoch kein neues soziales Netzwerk sein möchte. Der COO sieht die Plattform nicht als direkte Konkurrenz zu Facebook und Co., aber "als Kanal für Musik und weitere Formen des Entertainments, die mit und durch andere Netzwerke geteilt werden können".

Tim und Chris Vanderhook arbeiteten mit Justin Timberlake zusammen, um MySpace für 35 Millionen Dollar aus den Händen von Rupert Murdocks News Corporation zu befreien. Murdoch hatte sechs Jahre zuvor noch 580 Millionen Dollar für MySpace bezahlt.

TechRadar/tr

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools