HOME

Jetzt kann man die Welt vom Sofa aus auch in 3D erkunden

Google präsentierte eine neue Version des Geo-Dienstes Google Earth. Der Weltatlas ist jetzt direkt im Browser verfügbar. Außerdem gibt es eine Reihe neuer Funktionen, die die Weltreise vom heimischen Sofa aus noch aufregender machen sollen.

google earth

Google Earth ist nun auch im Browser verfügbar und bringt einige neue Funktionen mit

Seit 2005 vorgestellt wurde, kann man nahezu jeden Winkel der Welt auch von zu Hause aus besuchen. Nach zweijährigem Tüfteln hat Google nun die neueste Version des Online-Atlas präsentiert. Erstmals ist das Angebot direkt im Browser aufrufbar - allerdings bislang nur über Chrome und Android, wie der Konzern in einem Blog ausführte. Außerdem bietet es eine Anzahl an neuen Funktionen.

Mit der sogenannten "Voyager"-Funktion können sich die Nutzer nun zusätzlich mit Informationen und Geschichten rund um das Gebirge oder die Stadt versorgen, die sie gerade anschauen. Dafür hatte sich mit einer Reihe von Experten und Partnern zusammengetan, darunter BBC Earth und die Nasa. Auch Figuren aus der Sesamstraße erzählen auf einigen geführten Touren Geschichten über den Ort.

"Auf gut Glück" - virtuelles Globusdrehen mit Google Earth

Früher gab es ein beliebtes Spiel: Man verband sich die Augen, drehte am Globus und drückte dann mit dem Finger zum Anhalten darauf. Die Stelle, wo der Finger landete, sollte das nächste Urlaubsziel sein - und sei es nur im Traum. Die moderne Variante ist der "Auf gut Glück!"-Knopf: Er bringt den Nutzer per Zufall an irgendeinen Ort der Welt. Google arbeitete für die neue Earth-Version zudem mit künstlicher Intelligenz, die dem Nutzer Vorschläge für weitere Orte macht, die er besuchen kann sowie weitere Informationen anbietet. Der neue 3D-Button erlaubt es darüber hinaus, jeden Ort komplett zu umkreisen. 

"Alles, was Google über die Welt weiß, könnt Ihr nun auch wissen", erklärte Sean Askay, ein Ingenieur des Unternehmens. Google Earth gibt es seit 2005. Das Programm verbindet Satellitenbilder und Luftaufnahmen, um den Nutzern eine virtuelle Reise in jeden Winkel des Planeten zu ermöglichen.

rös/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.