HOME

Flüchtlinge geraten ins Visier der Abmahnanwälte

Flüchtlinge geraten verstärkt ins Visier der Abmahnanwälte. Sie fordern für einen Download hunderte Euro. Das Problem: Die meisten Flüchtlinge wissen nicht, dass das Herunterladen von Raubkopien in Deutschland strafbar ist.

Abmahnanwälte nehmen nun auch Flüchtlinge verstärkt ins Visier, berichte die Fachzeitschrift "c't"

Abmahnanwälte nehmen nun auch Flüchtlinge verstärkt ins Visier, berichte die Fachzeitschrift "c't"

Flüchtlinge und deren Unterstützter geraten nach Informationen der Fachzeitschrift "c't" derzeit verstärkt ins Visier von Abmahnern. Hilfsbereite Bürger, die ihren Wlan-Zugang für Flüchtlinge öffneten, seien ebenfalls betroffen, schreibt das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe. "Viele Flüchtlinge wissen nicht, dass zum Beispiel das Herunterladen von Filmen aus Tauschbörsen illegal ist und in Deutschland hohe Geldforderungen zur Folge haben kann", erklärte "c't"-Redakteur Holger Bleich.

815 Euro für einen Film

In den der Redaktion vorliegenden Fällen stammen die Abmahnungen demnach vor allem aus einer Kanzlei aus München. In einem Fall hatte ein Nachbar in Hannover dem Syrer Mohamad S. sein Wlan geöffnet, damit er mit seinen Angehörigen und Freunden in der Heimat in Kontakt bleiben konnte. Mitte Februar erhielt er dann eine Abmahnung in Höhe von 815 Euro, weil Mohamad S. im November eine amerikanische Jugendbuch-Verfilmung heruntergeladen habe. Über die in Deutschland geltende Störerhaftung wird in einem solchen Fall der Eigentümer des Wlan-Zugangs zur Rechenschaft gezogen.

Der Syrer sei mit dem deutschen Urheberrecht und der rigiden Rechteverfolgung nicht vertraut gewesen, schreibt die "c't". Anschlussinhaber sollten deshalb grundsätzlich auf die "spezifische Rechtslage in Deutschland" hinweisen, wenn sie ihren Wlan-Zugang etwa für öffnen wollen.

cf/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools