A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sicherheitslücke

Festnahme nach Heartbleed
Festnahme nach Heartbleed
Teenager hackt kanadische Steuerbehörde

Wie gravierend der Fehler der Verschlüsselungs-Software OpenSSL ist, zeigt sich jetzt in Kanada. Ein Student soll rund 900 Sozialversicherungsnummern gestohlen haben.

Gravierende Sicherheitslücke
Gravierende Sicherheitslücke
Warum Heartbleed auch Telefone gefährdet

Sicherheitsexperten warnen: Der Heartbleed Bug betrifft nicht nur Webserver, sondern auch Router, Hardware für Videokonferenzen und sogar Telefone. Hersteller sollten dringend Updates bereitstellen.

OpenSSL-Stiftung braucht Geld
OpenSSL-Stiftung braucht Geld
Hier können Sie gegen Heartbleed spenden

Die vom Heartbleed-Bug betroffene Verschlüsselung OpenSSL wird von einer ehrenamtlichen Stiftung entwickelt. Ihr Problem: Firmen und Regierungen nutzen die Software, zahlen dafür aber keinen Cent.

Heartbleed-Sicherheitslücke
Heartbleed-Sicherheitslücke
Warum es nicht reicht, wenn Sie nur Ihr Passwort ändern

Experten raten, wegen des "Heartbleed"-Fehlers die Passwörter von Internetdiensten zu ändern. Doch das allein reicht nicht: Zudem sollte man unbedingt die Browser-Einstellungen überprüfen.

Politik
Politik
NSA darf Internet-Sicherheitslücken in Ausnahmefällen nutzen

US-Präsident Barack Obama hat dem Geheimdienst NSA einem Medienbericht zufolge zugestanden, Sicherheitslücken im Internet unter gewissen Umständen verschweigen und ausnutzen zu dürfen.

Nachrichten-Ticker
NSA nutzte angeblich "Heartbleed"-Leck systematisch aus

Der US-Geheimdienst NSA hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er schon seit Langem von der Internet-Sicherheitslücke "Heartbleed" gewusst hat und diese sogar zur Informationsbeschaffung ausnutzte.

Nachrichten-Ticker
NSA nutzte angeblich "Heartbleed"-Leck systematisch aus

Der US-Geheimdienst NSA hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er schon seit Langem von der Internet-Sicherheitslücke "Heartbleed" gewusst hat und diese sogar zur Informationsbeschaffung ausnutzte.

Gravierende Sicherheitslücke
Gravierende Sicherheitslücke
NSA soll "Heartbleed"-Fehler schon lange ausnutzen

Als die Sicherheitslücke "Heartbleed" bekannt wurde, dachten viele gleich an die NSA. Zurecht, wenn man Medienberichten glaubt. Doch der US-Geheimdienst dementiert.

Nachrichten-Ticker
NSA soll "Heartbleed"-Leck systematisch ausgenutzt haben

Der US-Geheimdienst NSA soll die Internet-Sicherheitslücke "Heartbleed" systematisch ausgenutzt aben, um Passwörter und andere wichtige Daten abzuschöpfen.

Politik
Politik
Ausnutzung der "Heartbleed"-Lücke: NSA weist Vorwürfe zurück

Die US-Regierung hat einen Medienbericht dementiert, wonach der Geheimdienst NSA die jüngst öffentlich gewordene massive Sicherheitslücke im Internet seit langem gekannt und ausgenutzt habe.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?