HOME

Warum Bitly-User ihr Passwort ändern sollten

Die Entwickler von Bitly haben eine Sicherheitslücke in ihrem System entdeckt. Nutzer des Link-Verkürzungs-Dienstes sollten ihr Passwort ändern und Verbindungen zu Twitter und Facebook erneuern.

Dienste wie Bitly sind enorm praktisch, weil sie ellenlange Webadressen auf ein handliches Format zusammenschrumpfen, um sie zum Beispiel auf Twitter oder Facebook bequem teilen zu können. Doch bei dem beliebten Link-Kürzer ist nun offenbar ein Sicherheitsproblem aufgetaucht: "Wir haben Grund zu der Annahme, dass Nutzerdaten in Gefahr sind", schreibt Bitly-Geschäftsführer Mark Josephson im Firmenblog.

Bisher habe anscheinend noch niemand die Lücke ausgenutzt und sich unerlaubt Zugang zu Accounts verschafft. Nutzer sollter aber trotzdem ihr Passwort für den Dienst ändern. Außerdem habe Bitly alle Verbindungen mit Facebook- oder Twitter gekappt, in beiden sozialen Netzwerken kann der Dienst direkt mit dem jeweiligen Benutzerkonto verknüpft werden. Diese sogenannten "Credentials" müssen User nun von Hand erneuern - und das geht so:

1. In Bitly einloggen, auf "Your Settings" und dann auf den Reiter "Advanced" klicken

2.

Ganz nach unten scrollen und auf "Reset" klicken, direkt neben "Legacy API key".

3.

Den neu erstellten API-Code kopieren und bei Facebook und Twitter an der entsprechenden Stelle eintragen.

tim

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools