Startseite

Wie funktionieren die neuen Kommentare?

stern.de bietet Ihnen die Möglichkeit, Artikel mithilfe des Sozialen Plug-ins "Comments" von Facebook zu kommentieren. Wie dies funktioniert, und wie Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten können, lesen Sie hier.

Wie kann ich einen Kommentar abgeben?

Sind Sie an Ihrem Rechner bereits bei Facebook angemeldet, sehen Sie unter dem Artikel eine Box, die Ihr Profilbild zeigt sowie einen Kasten, in den Sie Ihren Kommentar schreiben können. Alternativ können Sie auf den Link "Kommentar hinzufügen" klicken, damit sich die oben beschriebene Box öffnet.

Wie antworte ich einem anderen User?

Um direkt auf den Beitrag eines anderen Users zu antworten, klicken Sie auf "Antworten" in dessen Beitrag. Anschließend öffnet sich eine Kommentarbox, in die Sie Ihren Text eingeben können.

Wo werden meine Kommentare angezeigt?

Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kommentar nur auf stern.de oder auch in Ihrem Facebook-Profil veröffentlicht werden soll. Setzen Sie den Haken im Feld "Auf Facebook veröffentlichen", so wird Ihr Beitrag auch in Ihrem Facebook-Profil für Ihre Kontakte entsprechend der von Ihnen vorgenommenen Privatsphären-Einstellungen veröffentlicht. Entfernen Sie den Haken, ist der Beitrag nur auf stern.de sichtbar.

Wie kann ich die Informationen, die neben meinem Beitrag über mich erscheinen, steuern?

Das Comments-Plug-in respektiert die Privatsphären-Einstellungen, die Sie für Ihr Profil auf Facebook vorgenommen haben. Prüfen Sie also in Ihrem Facebook-Profil, welche Informationen (wie Ihren Wohnort, Ihren Geburtstag, Ihre Arbeitgeber und so weiter) Sie für andere freigegeben haben. Sie können definieren, was Freunde, Freunde von Freunden oder Ihnen Unbekannte sehen dürfen. Diese Einstellungen haben direkt Einfluss darauf, welche Informationen andere User auf stern.de von Ihnen sehen können.

Wie kann ich meinen Beitrag löschen?

Wenn Sie mit der Maus über Ihren Kommentar fahren, erscheint in der oberen rechten Ecke ein kleines "x". Klicken Sie darauf und bestätigen Sie, dass Sie Ihren Beitrag löschen möchten.

Wie kann ich einen Beitrag melden?

Die Kommentare, die auf stern.de abgegeben werden, werden moderiert. Unsere Administratoren lesen jeden Beitrag und greifen bei Verstößen gegen die Regeln direkt ein. Sind Sie der Meinung, dass der Kommentar eines Users gegen diese Regeln verstößt, so können Sie uns den Beitrag melden. Fahren Sie mit der Maus über den Beitrag, in der oberen rechten Ecke des Beitrags erscheint ein "x" und die Frage "Diesen Beitrag melden?". Nachdem Sie dies bestätigt haben, geht bei uns eine Meldung ein, die wir zeitnah prüfen.

Warum kann ich nicht jeden Artikel kommentieren?

Morgens, halb zehn in Hamburg: Die Redaktion von stern.de plant den Tag. In der Redaktionskonferenz werden die Themen, Inhalte und Beiträge für den Tag festgelegt. Und es wird entschieden, welche dieser Themen heute diskutiert werden können. Wir möchten keine Diskussion um jeden Preis, sondern wir möchten uns zusammen mit Ihnen über Themen auseinandersetzen und haben uns daher bewusst entschieden, ausgewählte Themen zur Debatte zugänglich zu machen.

Ich habe einen Fehler entdeckt - wohin wende ich mich?

Hinterlassen Sie einen Kommentar unter diesem Artikel - oder wenden Sie sich per Mail an admin@stern.de.

Was ist eine "Person welche die meisten Kommentare hinterlassen hat"?

Hin und wieder erscheint neben dem Namen eines Users (in hellgrau) der Zusatz "Person welche die meisten Kommentare hinterlassen hat". Diese Bewertung nimmt Facebook, nicht stern.de automatisch vor und legt dabei offenbar die Anzahl der abgegebenen Kommentare zugrunde.

Wie funktioniert die Anmeldung über andere Anbieter?

Sie können die Kommentarfunktion nicht nur mit einem Facebook-, sondern derzeit auch mit einem AOL- oder Yahoo-Zugang nutzen. Wenn Sie einen Account bei einem der Anbieter haben, können Sie diesen nutzen, um die Kommentar-Funktion zu nutzen.

Wo finde ich die stern.de-Regeln?

Die Regeln zur Diskussion auf stern.de finden Sie hier.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Zu hohe Inkassogebühren, rechtens?
Hallo, ich habe am 20 März 15 einen Vertrag über 12 Monate mit einem Fitness-Studio abgeschlossen. Die Kosten (9,98 € 14-Tägig, 39,99€ Verwaltung einmalig, 19,99 Trainer und Servicepauschale Jährlich) sollten per Einzugsermächtigung abgebucht werden. Kürzlich bekam ich überraschend einen Brief von einem Inkassobüro mit der Zahlungsaufforderung für die gesamten 12 Monate inkl. der Verwaltung und Servicepauschale + Auslagen des Gläubigers (63,38€), Zinsen (1,42€), Geschäftsgebühr (45€), Auskunftskosten (5€) , Auslagenpauschale (9€) Hauptforderung 320,28€ Offene Forderung 444,08€ Nach dem ich mich bei der Firma erkundet habe, sagten sie mir, dass Zahlung zurückgegangen ist da mein Konto nicht gedeckt sei. Fakt war das sie einen Zahhlendreher in der Kontonummer hatten obwohl im meinem Durchschlag die Richtige Kontonummer angegeben wurde. Aber im Original hat jemand aus einer 3 eine 8 geändert. Nach Überprüfung konnte ich Feststellen das es diese Kontonummer gar nicht gibt und das diese vom System gar nicht angenommen wird. Spätestens da hätte man mich doch hinweisen oder fragen können was mit dem Konto sei. Es kam nie ein zu einem Zahhlungsrückgang, noch zu einer Zahlungserinnerung Mahnung seitens des Fitnessstudios. Die AGB´s habe ich nie zu Gesicht nie bekommen und auch nicht gelesen - diese stehen (nach meiner Recherche) im Internet aber auch nicht definiert wie man in Zahlungsverzug kommt. Leider habe ich unterschrieben das sie mir bekannt sind. Dies steht ganz kleingedruckt im Durchschlag. Ich habe der Firma vorgeschlagen die offenen Beiträge bis jetzt zu bezahlen und für die Zukunft eine neue Einzugsermächtigung zu erteilen, was sie aber abgelehnt haben und mir gesagt haben ich soll dies mit dem Inkassobüro klären. Der Fitnessvertrag ist somit gesperrt seit einem Monat. Da ich aber mit den Gebühren, Mahnspesen von dem Inkassobüro nicht einverstanden bin weiß ich nicht ob ich diese bezahlen muss. Ich habe dem Inkassobüro auch vorgeschlagen die offenen Beiträge zu begleichen und diese dann wie vertraglich vereinbart abgebucht werden. Sie haben mir angeboten diese in einem Jahr zu einem monatlichen Beitrag von 35€ abzuzahlen. Dies währen Mehrkosten von 100€, ist das rechtens? Bitte Antworten sie mir in einer Sprache die ich auch versteh - mit langen Gesetzestexten kann ich leider nicht umgehen Und was Sie denken was ich tun soll was rechtens ist. Vielen Dank im Voraus

Partner-Tools