Startseite

Das ist die absurdeste Spam-Mail aller Zeiten

Spam-Mails landen meistens schnell im Mülleimer. Dabei finden sich in manchen grandiose Geschichten – so wie die vom nigerianischen Astronauten, der im All gestrandet ist.

Von Malte Mansholt

Spam nigerianischer Astronaut

Diese Spam-Mail lässt einen wirklich staunen

Die bekannteste Spam-Abzocke ist sicher die Nigeria-Connection. Da bekommt man dringend bittende Mails von verarmten nigerianischen Prinzen, Geschäftsmännern in Not und betrogenen Erben. Alle wollen bloß, dass man ihnen ein bisschen unter die Arme greift, um dann richtig durchzustarten. Denn um an ihre unermesslichen Reichtümer zu kommen, fehlt ihnen lediglich das nötige Kleingeld. Ob bei vermeintlichen Steuernachzahlungen, Anwaltskosten oder Notargebühren: Wer sich mit einigen tausend Euro beteiligt, wird königlich belohnt. Das behaupten die manchmal durchaus kreativen Mails zumindest.

Diese schießt aber den Vogel ab.

Denn statt Prinzenvermögen geht es dieses Mal um eine wirklich außerirdisch spannende Geschichte: Die des ersten nigerianischen Astronauten Major Abacha Tunde, der seit 1990 völlig alleine auf der geheimen russischen Raumstation Salyut 8T herumhängt. 1979 flog er das erste Mal heimlich ins All, 1989 ging es zum zweiten Mal in die russische Station. Dann kam der Fall der Sowjetunion. Die Russen ließen sich abholen, für den armen Nigerianer war leider kein Platz geblieben.

So fristet er seit Jahren ein einsames Dasein und wird lediglich mit gelegentlichen Versorgungsflügen vom Verhungern abgehalten. Trotzdem ist er aber nach Angaben seines Bruders Dr. Bakare Tunde wohlauf. Der ist der Autor des Briefs und bittet dringend um Hilfe.

Allflug für 3 Millionen Dollar

Denn natürlich will er seinen Bruder endlich wieder auf die Erde holen. Das kostet drei Millionen US-Dollar. Der erfolgreiche Wissenschaftler würde sie ja gerne selbst bezahlen, leider darf er als Staatsangestellter kein Auslandskonto eröffnen.

Zu schade.

Und daher bittet er jetzt lieber die vielen Internetnutzer um Hilfe, die seinen, leicht mit Spam zu verwechselnden, Hilferuf erhalten haben. Natürlich winkt eine fette Belohnung. Der Astronaut bekommt schließlich seit 1990 weiter Gehalt. Inklusive Zinsen sollen so mehr als 15 Millionen US-Dollar zusammengekommen sein. Nach Abzug der Kosten soll der rettende Held mit dem dicken Bankkonto von denen immerhin 70 Prozent oder knapp 9,5 Millionen US-Dollar bekommen. Wenn das kein verlockendes Angebot ist.

 

Hier finden Sie den kompletten Text der Spam-Mail. Sie ist bereits seit 2004 im Umlauf.


Subject: Nigerian Astronaut Wants To Come Home
Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager
National Space Research and Development Agency (NASRDA)
Plot 555
Misau Street
PMB 437
Garki, Abuja, FCT NIGERIA

Dear Mr. Sir,

REQUEST FOR ASSISTANCE-STRICTLY CONFIDENTIAL

I am Dr. Bakare Tunde, the cousin of Nigerian Astronaut, Air Force Major Abacha Tunde. He was the first African in space when he made a secret flight to the Salyut 6 space station in 1979. He was on a later Soviet spaceflight, Soyuz T-16Z to the secret Soviet military space station Salyut 8T in 1989. He was stranded there in 1990 when the Soviet Union was dissolved. His other Soviet crew members returned to earth on the Soyuz T-16Z, but his place was taken up by return cargo. There have been occasional Progrez supply flights to keep him going since that time. He is in good humor, but wants to come home.

In the 14-years since he has been on the station, he has accumulated flight pay and interest amounting to almost $ 15,000,000 American Dollars. This is held in a trust at the Lagos National Savings and Trust Association. If we can obtain access to this money, we can place a down payment with the Russian Space Authorities for a Soyuz return flight to bring him back to Earth. I am told this will cost $ 3,000,000 American Dollars. In order to access the his trust fund we need your assistance.

Consequently, my colleagues and I are willing to transfer the total amount to your account or subsequent disbursement, since we as civil servants are prohibited by the Code of Conduct Bureau (Civil Service Laws) from opening and/ or operating foreign accounts in our names.

Needless to say, the trust reposed on you at this juncture is enormous. In return, we have agreed to offer you 20 percent of the transferred sum, while 10 percent shall be set aside for incidental expenses (internal and external) between the parties in the course of the transaction. You will be mandated to remit the balance 70 percent to other accounts in due course.

Kindly expedite action as we are behind schedule to enable us include downpayment in this financial quarter.

Please acknowledge the receipt of this message via my direct number 234 (0) 9-234-2220 only.

Yours Sincerely, Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager
tip@nasrda.gov.ng

http://www.nasrda.gov.ng/

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools