Großer Ärger mit dem Kleingedruckten

16. September 2013, 09:35 Uhr

Der Wechsel des Internetanbieters kann nicht nur nervig, sondern auch teuer werden: In den Verträgen lauern oft Kostenfallen im Kleingedruckten. Wir haben fünf Tipps, die Sie beachten sollten.

Internet, Vertrag, DSL, Telefon, Haken, AGB

Im Kleingedruckten von Verträgen gibt es viele Fallen.©

Highspeed-Surfen und ultraschnelle Downloads per DSL 16000 - damit locken Internetanbieter ihre Kunden. Die Realität sieht oft anders aus: Downloads dauern ewig, Seiten laden langsam, manchmal stürzt das Internet komplett ab. Schluss, Aus, Ende - ein neuer Vertrag muss her. Doch der Wechsel des Internetanbieters gestaltet sich manchmal sehr schwierig, im Vertrag stecken oft kleine Stolperfallen, die für den Kunden teuer werden können. Stiftung Warentest hat das Kleingedruckte von populären Anbietern durchgesehen, darunter 1&1, O2, Telekom, Vodafone, Kabel BW und Unitymedia. Fazit: Viele Geschäftsbedingungen weisen deutliche Mängel auf. Fünf Tipps von Stiftung Warentest, die Sie beim nächsten Vertragswechsel beachten sollten. Die ausführliche Übersicht mit noch mehr Tipps finden Sie im Heft 9/2013 oder unter www.test.de.

Sicherheitspaket

Viele Verträge werden mit Sicherheitssoftware angeboten, die Viren und Trojaner vom PC der Kunden fernhalten soll. Häufig kosten die Programme bis zu fünf Euro pro Monat.

Tipp: Kaufen Sie eine eigene Sicherheitssoftware. Empfehlenswerte Programme gibt es bereits ab 35 Euro. Welche Tools zuverlässig schützen, erfahren Sie hier.

Zusätzliche Senderpakete

Wer bei einem Kabelanbieter Highspeed-Internet mit Kabelfernsehen bucht, bekommt oft kostenlose Senderpakete mit dazu, unter anderem das Schlagerfernsehen Gute Laune TV. Allerdings gibt es die Sender oft nur für wenige Wochen kostenlos, nach einer Schnupperphase kosten die Zusatzprogramme schnell viel Geld.

Tipp: Nicht benötigte Zusatzleistungen am besten gar nicht erst buchen oder sofort nach Vertragsbeginn kündigen. Das spart Ärger und Geld.

"Bis zu"

Mit dieser Formulierung schränken Netzanbieter ihre Bringpflicht bei der Geschwindigkeit des Internetanschlusses ein. Häufig zum Nachteil des Kunden: Die Bundesnetzagentur hat im Jahr 2012 das DSL-Tempo in vielen Haushalten untersucht, vier von fünf Haushalten surften zu langsam. Ähnliche Ergebnisse lieferte ein Test von stern TV.

Tipp: Die Bundesnetzagentur prüft derzeit erneut die Geschwindigkeit von Internetanschlüssen in einer bundesweiten Netzkampagne. Unter www.initiative-netzqualitaet.de können Sie die Geschwindigkeit ihrer Datenleitung selbst messen und prüfen, ob tatsächlich das gebuchte Tempo erreicht wird. Fordern sie gegebenenfalls mehr Tempo oder einen Preisnachlass bei Ihrem Anbieter.

Regiozuschlag

Konkurrenten der Deutschen Telekom betreiben oft nur in Ballungsgebieten eigene Telefonnetze. Für Kunden außerhalb ihrer Netze mieten sie Leitungskapazitäten der Telekom und berechnen das mit einem Zuschlag von monatlich rund fünf Euro.

Tipp: Regiozuschläge drohen Ihnen bei den Anbietern 1&1, Congstar und O2. Fragen Sie am besten vor Vertragsabschluss nach, ob an Ihrem Wohnort ein Zuschlag fällig ist.

Sparvorwahlen

Die Telefon-Flat gilt nicht für Anrufe zu Handys und ins Ausland, hier werden bis zu 25 Cent pro Minute fällig. Mit Sparvorwahlen geht das deutlich günstiger, mit einigen Vorwahlen kostet ein Anruf ins EU-Netz nur etwa zwei Cent pro Minute. Die sind aber bei fast allen Tarifen blockiert.

Tipp: Erkundigen Sie sich bei Ihrem Anbieter nach Tarifoptionen für Telefonate ins Ausland oder Mobilfunknetz. 1&1 etwa verkauft 1000 Freiminuten (ermöglicht rund 15 Stunden Telefonie) in eines von 50 Ländern für 9,99 Euro monatlich.

Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 108444: Streik in der Kita - muss ich trotzdem zahlen?

 

  von Gast 108438: Ab wie vielen Jahren kann man eine Ausbildung machen?

 

  von Gast 108429: LED Bateriebetrieben Einbaudurchmesser 60 mm; Einbautiefe 15mm. Gibt es in dieser Art etwas?

 

  von Gast 108405: Magenband nur bis 65?

 

  von Der_Denis: Blues Harp Starter Set

 

  von Gast 108376: Mein Drucker WF2540 startet nicht

 

  von Gast 108374: Bad mit Wasserschaden -

 

  von Gast 108356: Wie lange steht man nach einem Schuldenbereinigung in der Schufa drin

 

  von Gast 108342: Elterngeld

 

  von Gast 108332: Berechnen Sie die Fallhöhe aus der ein Auto herabstürzen müsste, damit die Fallgeschwindigkeit...

 

  von Gast 108313: Besteht Anspruch auf Löschung im Grundbuch?

 

  von Amos: Kloppo hört auf. Wer könnte ihn beerben?

 

  von Amos: Wenn ich mich in Österreich an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit halte, werde ich immer überholt.

 

  von Gast 108287: Wir haben einen Kater und eine Katze.Er hat viele Zecken sie kaum.Der Lebensraum ist der gleiche...

 

  von Gast 108285: Suche Film den ich in meiner Kindheit gesehen habe(war damals schon älter und hatte stark...

 

  von ichJulia22: Kann man 1,5 Jahre anrechnen lassen als Ausbilungszeit?

 

  von Amos: Klopp schmeißt hin, Tuchel wird Nachfolger. Das Trainerkarussel dreht sich!

 

  von Amos: Was hat die Welt früher eigentlich ohne Kitas gemacht?

 

  von Gast 108253: Epson FaxdruckerWF 2630 mit Fritzbox 7330 verbinden

 

  von Gast 108251: Seit wann muß man mit der Ultraschall-Zahnbürste an den Zähnen langfahren? Laut Beschreibung hält...