Startseite
  Musikdateien aus dem Internet herunterzuladen kann schnell teuer werden
  Bisher war es nicht besonders schwer, seinen Netflix-Account auch für die Angebote aus anderen Ländern zu benutzen. Das scheint sich nun zu ändern.
  Kabel Deutschland hat nicht ausreichend auf Einschränkungen bei seinen Internet-Flatrates hingewiesen. Ein Urteil des Landgerichts München ist jedoch noch nicht rechtskräftig
  Youporn-Macher Fabian Thylmann gilt als der King of Porn
  König Robert Baratheon (Mark Addy) fordert Ned Stark (Sean Bean, knieend) auf, sein engster Berater - die "Hand des Königs" - zu werden
  Protest gegen eine Deckelung von Abmahnkosten für illegale Downloads: Für die Berliner Abgeordneten gab es nicht nur einen MP3-Player, sondern auch ein Gratis-Live-Konzert der "Crackhuren". Viele Zuschauer fanden sich allerdings nicht ein.
  Der Gründer von Megaupload Kim Dotcom wurde 2012 verhaftet und die Plattform stillgelegt
  Schwammiges Urteil: Wenn Kinder im Internet illegal Musik tauschen, haften Eltern nur, wenn sie ihren Nachwuchs nicht ausreichend belehrt haben
  Wer Musik illegal über Online-Tauschbörsen herunterlädt und anbietet, muss mit saftigen Abmahngebühren und Schadenersatzzahlungen rechnen
  Filter, die den illegalen Austausch von Musikdateien zwischen Internetnutzern verhindern, sind verboten
  Vielleicht berechtigt, aber oft überzogen: Wer wegen illegalen Downloads abgemahnt wird, sollte nicht gleich zahlen
  Es ist verlockend: Im Internet liegen Texte und Musik einfach so rum - doch das Kopieren der Daten kann teuer werden
  Filesharing: Wenige Klicks können 3000 Euro kosten

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools