HOME
Google-Schild in Paris

Druck aus der Politik

Google wehrt sich mit künstlicher Intelligenz gegen Terror-Inhalte

Der Druck aus der Politik wächst immens, Google und andere Internet-Konzerne werden im Kampf gegen terroristische Inhalte stärker zur Verantwortung gezogen. Aber die Lösung des Problems ist knifflig.

EU will Google Rekordstrafe für Shopping-Suche aufbrummen

Nacktfotos

Eine Frau wehrt sich gegen geklaute Nacktbilder - mit noch mehr Nacktbildern

Jurek Skrobala
Eine Frau steht mit einem Smartphone vor dem Facebook-Logo

Spitzelvorwürfe

Warum Facebook nicht lauschen darf - Google und Co. aber schon

Malte Mansholt
Apple WWDC Tim Cook

"Die Mutter aller KI-Projekte"

Ende der Geheimniskrämerei: Tim Cook spricht erstmals über das Apple-Auto

Christoph Fröhlich
Ein selbstfahrendes Google-Auto des Typs "Firefly"

"Nur ein Experiment"

Googles Roboterautos kommen zurück in die Garage

Uber-Chef Travis Kalanick

Travis Kalanick unter Druck

Uber zieht Konsequenzen aus Sexismus-Ermittlungen

2014 wollte Google-Mutter Alphabet mit dem Kauf von Boston Dynamics sein Roboter-Programm stärken

Verkauf an Japaner

Google-Mutter trennt sich von Roboterfirma

Apple Phil Schiller

Neue Produktkategorie

Apple tritt gegen Amazon und Google mit dem HomePod an

Der Star des Abends ist der neue HomePod. Der smarte Lautsprecher hört Dank Assistentin Siri aufs Wort. Im Gegensatz zu anderen Sprachlautsprechern wie Google Home und Amazon Echo soll er dazu noch einen hervorragenden Klang bieten, der sich etwa mit den Geräten der Soundexperten von Sonos messen können soll.

Künstliche Intelligenz

Warum Apples Privatsphäre-Schutz zu einem echten Problem werden könnte

Malte Mansholt

Treiber

Sprachlautsprecher HomePod: Apples Weg aus der iPhone-Falle?

Christoph Fröhlich
Apple-Chef Cook

Teuerer als Amazon und Google

Apple will vernetzten Lautsprecher im Haushalt verankern

Der Apple HomePod

Apple will mit dem neuen HomePod Amazon Echo und Google Home Konkurrenz machen

HomePod

Siri aus der Dose: Das kann Apples neuer Sprachlautsprecher

Christoph Fröhlich
stern-Stimme Marie von den Benken

stern-Stimme Maries Modelcheck

Models sind wie Zahnbürsten: Gute Vermarktung schafft Begehrlichkeiten

Mit dem Doodle zum 2. Juni erinnert Google an Gilbert Baker, den Schöpfer der Regenbogenfahne

Designer der Regenbogenfahne

Google ehrt Gilbert Baker zum 66. Geburtstag

Apple-Entwicklerkonferenz WWDC

Entwicklerkonferenz WWDC

Apples Weg in eine Zukunft voller künstlicher Intelligenz

Waymo

Google-Schwester

Waymo arbeitet auch an selbstfahrenden Lastwagen

Tim Cook

Vorstellung am Montag?

Apples Siri-Lautsprecher kommt - und hat einige Tricks im Gepäck

Malte Mansholt
Apple

Bericht

Apple startet Produktion seines vernetzten Lautsprechers

Nest

Google-Schwesterfirma

Smarthome-Firma Nest will mit verbesserter Cam IQ punkten

Zwei hübsche Frauen lesen Nachrichten auf dem Smartphone

Premium oder günstig?

Warum es mittlerweile egal ist, welches Smartphone man kauft

Malte Mansholt
Andy Rubin und sein Essential Phone

Essential Phone

Andy Rubin erfand Android - und will nun den Smartphone-Markt umkrempeln

Anthony Levandowski

Streit um Laser-Radare

Uber feuert umstrittenen Entwickler von Roboterwagen-Technik

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools