HOME

Bericht: Emirate für Hackerangriff auf Katar verantwortlich

Washington - Die Vereinigten Arabischen Emirate stecken hinter dem Cyberangriff auf Katar, der maßgeblich zur schweren Krise unter den Golfstaaten beigetragen hat. Das berichtet die «Washington Post». US-Geheimdienste hätten bestätigt, dass hochrangige Regierungsmitglieder am 23. Mai den Plan und dessen Umsetzung diskutiert hätten. Die Vereinigten Arabischen Emirate wiesen den Bericht als falsch zurück. Sie sind wirtschaftlich eng mit Katar verbunden und gehören neben Saudi-Arabien zu den schärfsten Kritikern des benachbarten Golfstaates.

Doha, Katar

Diplomatische Krise

Bericht: Emirate für Hackerangriff auf Katar verantwortlich

Bericht: Emirate für Hackerangriff auf Katar verantwortlich

Beiersdorf-Zentrale in Hamburg

Globale Cyber-Attacke

Beiersdorf-Topmanager: "Der Angriff wird uns viele Millionen kosten"

hackerangriff beiersdorf nivea

Wannacry-Nachfolger

Weltweiter Hackerangriff beeinträchtigt Nivea-Produktion

Wannacry Hacker Trojaner Attacke

Nach Wannacry

Neuer schwerer Hackerangriff trifft Milka-Konzern und deutsche Unternehmen

Hacker konnten erfolgreich die Stromversorgung in Teilen Kiews kappen

Probelauf für größeren Angriff?

Kiew eine Stunde ohne Strom: Russische Cyberwaffe kann Kraftwerk lahmlegen

Von Christoph Fröhlich
Katarische Hauptstadt Doha

Kreml weist Vorwürfe zu Hackerangriffen in Katar zurück

Hacker

Beeinflussung der US-Wahl

Angebliche Hackerangriffe Moskaus - FBI nimmt Whistleblowerin fest

Die Notaufnahme eines Londoner Krankenhauses

"Weltweiter" Cyberangriff trifft Krankenhäuser und Großkonzerne

Macron wurde Opfer einer Hacker-Attacke

Französische Justiz ermittelt nach Hackerattacke gegen Macron

Französischer Präsident Hollande

Hollande kündigt Reaktion auf Hackerangriff gegen Macron an

Wahlkampfplakate in Paris

Französische Wahlbehörde warnt vor Verbreitung gehackter Macron-Dokumente

Frankreichs Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron ist Opfer einer Hackerattacke geworden.

Steckt Russland dahinter?

Ein Tag vor Frankreich-Wahl: Hackerangriff auf Macron

Emmanuel Macron

Experten: Macron kürzlich Ziel russischer Hackerangriffe geworden

Die beiden Mitarbeiter des FSB

US-Justiz klagt russische Geheimdienstler wegen Attacken auf Yahoo an

Twitter sieht widerrechtlichen Angriff auf Meinungsfreiheit

Twitter Counter bestätigt Hackerangriffe und leitet Untersuchung ein

Die CIA-Zentrale in Langley bei Washington

CIA: Wikileaks-Enthüllungen bringen Leben von US-Bürgern in Gefahr

Die CIA-Zentrale in Langley bei Washington

Wikileaks-Enthüllungen zu CIA-Spähmethoden versetzen Konzerne in Unruhe

Die Router sollten in ein kriminelles Botnetz eingegliedert werden

Verdächtiger Hacker nach Großangriff auf Telekom-Router in London geschnappt

Hackerangriffe vor Wahlen in mehreren Ländern

Niederlande und Norwegen beklagen russische Hackerangriffe vor Wahlen

Trump (l.) ist ein großer Bewunderer Putins

Trump: Nur "dumme" Leute lehnen bessere Beziehungen zu Moskau ab

Künftiger Präsident Trump

Trump bestreitet Auswirkung von Hackerangriffen auf Ergebnis der US-Wahl

Donald Trump

Trump wirft seinen Gegnern "politische Hexenjagd" vor

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools