Startseite
  Ein Bild aus Pärchentagen: Elon Musk mit seiner Frau Talulah. Mittlerweile ist der Milliardär wieder solo.
  Susan Wojcicki ist die neue Youtube-Chefin
  Google ist und bleibt eine Geldmaschine. Die Milliarden kommen durch die Werbeanzeigen im Internet herein. Es gibt allerdings auch bei Google ein Sorgenkind: das Smartphone-Geschäft.
  Larry Page hat mit seinem Unternehmen Google bereits das Leben vieler Menschen beeinflusst - nun will er es auch verlängern
  Google will nicht nur Suchenden sondern auch Älterwerdenden helfen
  Längere Reden fallen ihm schwer: Google-Gründer Larry Page leidet an einer Stimmbandlähmung
  Schutz gegen VIren, Würmer und Trojaner: Wir sagen, welche Apps ihr Android-Smartphone wirklich sicher machen.
  Sundar Pichai ist der neue Android-Chef bei Google
  Andy Rubin hatte 2003 das Start-up Android gegründet, um ein offenes Betriebssystem für mobile Geräte auf die Beine zu stellen
  Eric Schmidt will "mehr individuellen Spielraum" und verkauft Aktien in Milliardenhöhe
  Mit der Kampagne "Verteidige Dein Bild" protestieren Fotografen, Künstler und Webseitenbetreiber gegen die neuen Bildersuche von Google
  Google-Chef Larry Page hat auf die Vorwürfe gegen die Änderung der Datenschutz-Regeln reagiert und diese verteidigt
  Google-Mitbegründer Sergej Brin demonstriert die Datenbrille "Google Glas"
  Auf der Suche nach Patenten ist Google bei Motorola fündig geworden
  Mit wem teile ich was? Mit Circles behält der Nutzer von Google+ bessere Kontrolle

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools