HOME
Yahoo

Drei Milliarden Konten

Alle Yahoo-Accounts von Datenklau im Jahr 2013 betroffen

New York - Vom massiven Datendiebstahl bei Yahoo im Jahr 2013 waren alle drei Milliarden Nutzerkonten bei dem Internet-Konzern betroffen. Bisher war von einer Milliarde Accounts die Rede gewesen - und schon damit war es der Daten-Diebstahl mit dem größten Ausmaß.

Attacke von 2013

Drei Milliarden Yahoo-Konten von Hackerangriff betroffen

Alle drei Milliarden Accounts bei Yahoo 2013 von Datenklau betroffen

Hacker-Angriff traf 2013 alle drei Milliarden Yahoo-Accounts

Hackerangriff von 2013 traf alle drei Milliarden Nutzerkonten

Hackerangriff von 2013 traf alle drei Milliarden Yahoo-Nutzerkonten

Yahoo: Hackerangriff auf über eine Milliarde Nutzerkonten

Yahoo: Hackerangriff auf über eine Milliarde Nutzerkonten

Blick durch eine Lupe auf ein Dropbox-Konto

Cloud-Dienst angegriffen

Hacker stehlen Daten von 68 Millionen Dropbox-Kunden

Datenschutzeinstellungen

So bestimmen Sie, was Google über Sie weiß

stern Quiz Battle App

Nutzungsbedingungen

Hinter Facebook ist Twitter weltweit das beliebteste soziale Netzwerk.

Neue Hackerangriffe

Nutzerkonten von Twitter geknackt

Nach Zensurvorwürfen

Twitter gibt Journalisten-Konto wieder frei

Staatliche Spionage

Google warnt Nutzer vor Hackerangriffen

Datenpanne bei Twitter

Passwörter zu tausenden Nutzerkonten veröffentlicht

Chrome 16 synchronisiert Lesezeichen und Apps

Google Chrome 16 kommt mit mehreren Nutzerkonten

Datenklau bei Sonys Playstation Netzwerk

Not statt Spiele

Von Ralf Sander

Apple verbannt nach Hackerangriff Entwickler aus AppStore

Verurteilung von "Hacker Croll"

Obamas Twitter-Hacker kriegt Bewährung

Urteil

Ebay darf Händlern fristlos kündigen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.