HOME
Der Betrieb von StudiVZ soll trotz der Insolvenz fortgeführt werden

Soziales Netzwerk

Ausgegruschelt: StudiVZ ist insolvent

Es deutete sich schon längere Zeit an: StudiVZ, einst populärstes soziales Netzwerk in Deutschland, ist pleite. Die Betreiber wollen dennoch ein neues Portal an der Start bringen.

Vom Place to be zur digitalen Geisterstadt: StudiVZ

Soziales Netzwerk

StudiVZ - der vielleicht traurigste Ort im Internet

MySpace war eines der sozialen Netzwerke, auf denen man sich vor Facebook getroffen hat.

Soziale Netzwerke von Früher

Das machen StudiVZ, Myspace & Co. heute

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick

Turner-Sex und Schutzengel für alle

Kritik an "Farmville" und Co.

Reiche Ernte für Datensammler

Kevin-Prince Boateng

Der neue Staatsfeind Nr. 1

Multi-Messenger

Ein Programm für viele Kanäle

Facebook, StudiVZ & Co.

Bewusstsein für Datenschutz entwickelt sich

Verfassungsschutz warnt

Rechtsextreme unterwandern Facebook und Co.

Stiftung Warentest bewertet Datensicherheit

Schlechte Noten für Social Networks

Soziale Netze

In diesen Netzwerken ist stern.de dabei

Facebook

Tausche Kontrolle gegen Offenheit

In eigener Sache

Auch stern.de gruschelt auf StudiVZ

Börsengang

Rätselraten um die Facebook-AG

Soziale Netzwerke

Facebook, Twitter & Co greifen nach den Massen

Datenschutz

"Webman" gegen jugendlichen Leichtsinn

Poken-Party

Ein Abend des digitalen Händeschüttelns

Von Dirk Liedtke

Plagiatsvorwürfe

Facebook verklagt studiVZ - wieder

Kinder sollten mit der nötigen Kompetenz ausgestattet werden, bevor sie im Internet surfen

Safer Internet Day

Was Eltern wissen müssen

Soziale Netzwerke

Zehn Tipps zum Selbst-Datenschutz

Von Dirk Liedtke

Selbst-Datenschutz

Nackt im Netz

Von Dirk Liedtke

Soziale Netzwerke

Communitys als Lebensretter

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg

"Wir können StudiVZ schlagen"

Soziale Netzwerke

Der Spion, der mich kopierte

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.