Startseite

Wie eine Lehrerin das Internet erklärt

Eine Lehrerin will ihren Schülern Datenschutz erklären und greift zu einem ungewöhnlichen Mittel: Sie lädt ein Foto von sich ins Internet mit einer Botschaft an ihre Klasse. Es wird zum Millionen-Hit.

Von Christoph Fröhlich

  Das Foto der Lehrerin erobert das Netz

Das Foto der Lehrerin erobert das Netz

Das Internet bietet nicht nur viele Möglichkeiten, sondern auch Gefahren, vor allem für die Privatsphäre. Um Kindern den richtigen Umgang mit ihren Daten beizubringen, greift eine bislang anonyme Lehrerin zu einem besonders ungewöhnlichen Mittel: Sie stellt ein Foto von sich ins Netz, das sie mit einem Zettel in der Hand zeigt. Darauf ist zu lesen: "Ich spreche mit meiner fünften Klasse gerade über Sicherheit im Internet und wie schnell ein Foto im Internet von vielen Menschen gesehen werden kann. Wenn du das liest, dann 'like' das Foto bitte. Danke!"

Das ungewöhnliche Konzept geht offenbar auf: In den ersten 24 Stunden wird das Foto von 7000 Facebook-Nutzern geliked und mehr als 400 Mal geteilt. Über Umwege landet das Bild in dem sozialen Netzwerk Reddit - und dann fängt es an, interessant zu werden.

Denn die Reddit-Nutzer verbreiten das Foto nicht nur über alle möglichen Webseiten, sondern bearbeiten es auf vielfache Weise. Mal trägt die Lehrerin eine Piratenaugenklappe, dann schaut ihr der grüne Oger Shrek über die Schulter, auf einigen Fotomontagen stehen obszöne Botschaften auf dem Zettel. Mittlerweile hat das Originalbild allein auf der Facebook-Seite der beiden US-Radiomoderatoren "Tige and Daniel" 3,2 Millionen Likes erhalten.

Eindrücklicher hätte die Lehrerin kaum schildern können, wie schnell sich ein unbedacht hochgeladenes Foto im Netz verbreitet und wie man in wenigen Tagen zum weltweiten Gespött werden kann.

Weitere Themen

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools