Startseite

Opera nun auch ohne Werbung kostenlos

Lästige Werbebanner gibt es im Webbrowser Opera künftig nicht mehr: Die werbefreie Version 8.5 kann man gratis herunterladen. Neues Ziel der Entwicklerfirma: Firefox überholen.

Die norwegische Softwarefirma Opera bietet ihren Internetbrowser künftig werbefrei und kostenlos zum Download an und attackiert damit unter anderem den Marktführer Microsoft. "Wir laden die ganze Internetgemeinde ein, Opera zu nutzen", sagte Opera-Chef Jon S. von Tetzchner.

"Wir wollen zu dem am zweithäufigsten benutzten Internetbrowser werden", sagte Tetzchner der "Financial Times Deutschland". Man konkurriere nun das erste Mal unter den gleichen Bedingungen um Anwender.

Opera 8.5 bietet außerdem weitere Neuerungen: So soll der Browser fehlerhafte Website-Darstellungen während des Surfens reparieren. Außerdem enthält die neue Version verschiedene Sicherheitspatches. Opera 8.5 läuft unter Windows, Linux und Mac OS X.

Der Browser war bislang in einer kostenlosen Version mit Werbebannern erhältlich oder werbefrei für knapp 40 Euro. Nach Angaben von Analysten hat der Browser einen weltweiten Marktanteil von knapp einem Prozent. Auf dem ersten Platz liegt Microsofts Internet Explorer mit einem Marktanteil von etwa 87 Prozent, gefolgt von Firefox, der einen Anteil von rund 10 Prozent erreicht.

DPA/aun/DPA
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools