Startseite

Werbesongs systematisch aufspüren

In der Fernsehwerbung läuft ein Song, der einem nicht mehr aus dem Ohr will. Doch wie heißt das Lied, von welchem Interpreten stammt es, und wo kann ich es finden? Werbesongs.tv hilft dabei, den Ohrwurm ausfindig zu machen.

Viele Werbespots sind mit einer eingängigen Musik unterlegt - und man fragt sich unweigerlich: Wie heißt der Song eigentlich? Denn längst nicht in jedem Werbespot wird der Songtitel eingeblendet. Weil es aber so viele Menschen gibt, die wissen wollen, welche Musiktitel da zu Werbezwecken genutzt werden, gibt es Werbesongs.tv. In der Datenbank sind genaue Angaben zu Titel und Künstler von über 1000 Werbesongs aus dem deutschsprachigen Raum gespeichert, gegliedert nach Fernsehen, Radio und Kino. Die Datenbank kennt aktuelle und ältere Spots, das Archiv reicht bis ins Jahr 2001 zurück.

Das Werbeprodukt muss man kennen

Für die Recherche muss lediglich bekannt sein, welches Produkt der Spot bewirbt. Wer zum Beispiel nach der Werbemusik zum neuen iPhone sucht, gibt im Suchfeld entweder "iPhone" ein oder blättert in der alphabetischen Gesamtliste, die ist wahlweise nach Hersteller oder nach Datum sortiert. Hilft das alles nichts, bleibt noch die Sound-Spurensuche über die Branchen.

Ist die Suche erfolgt, warten eine Menge Informationen auf den Besucher: Titel, Interpret, weiterführende Links, manchmal sogar das komplette Werbe-Video. Hinzu kommen Informationen, ob die Musik auf CD oder zum Download angeboten wird - falls ja gleich mit entsprechenden Links. Manche Musik wurde eigens für die Werbung komponiert. Bei großer Nachfrage schaffen es die Musiktitel aber mitunter in die Musikläden. Sollte werbesongs.tv den Werbespot oder den gesuchten Song nicht kennen, kann auf der Webseite ein Gesuch aufgegeben werden.

Mit etwas Glück kennen andere Benutzer den Titel und antworten. Die Webseite funktioniert nach dem Nutzer-für-Nutzer-Prinzip: Jeder kann neue Werbespots eintragen.

DPA/DPA

Weitere Themen

Kommentare (0)

    Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

    Wie heißt der Film?
    Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

    Partner-Tools