HOME
Anzeige

Sonne im Tank

Der Herbst steht vor der Tür, mit Glück gibt's einen schönen Altweibersommer. Über sonnige Tage freuen sich besonders private Solarstromerzeuger: Dann füllt sich auch der Tank mit Energie fürs E-Auto.

Sonne, Strom, E-Auto: ein umweltgerechter Dreiklang

Sonne, Strom, E-Auto: ein umweltgerechter Dreiklang

Herrlich, so ein Tag! Die Sonne steht tief, das Laub hat schon eine Tendenz ins Gelblich-Orange – Altweibersommer. In den Biergärten, Cafés und Eisdielen genießen die Menschen die milde Luft und die späte Sonne. Und es gibt Menschen, die freuen sich besonders über das spätsommerliche Wetter mit pastellblauem Himmel: all jene, die zu Hause eine Solaranlage auf dem Dach haben. Jede Sonnenstunde ist willkommen – wobei natürlich auch die Wintersonne ohne Biergarten-Temperaturen für volle Stromspeicher sorgt. Doch mit Freunden oder der Familie einen Wochenendausflug zu machen und zu Hause füllt sich der Speicher mit selbst erzeugter und daher kostenloser Öko-Energie – das ist komfortabel und umweltbewusst zugleich. Und dann gibt es Menschen, die sich sogar noch einen Tick mehr freuen über gutes Wetter: all jene Solaranlagenbetreiber, deren Haus zusätzlich mit einem Smart-Home-System ausgestattet ist – und die ein Elektroauto fahren.

Smart Home – das ist der Komfort des 21. Jahrhunderts. Wenn das Eigenheim oder die Mietwohnung mit intelligenten Accessoires ausgerüstet wird, die den Bewohnern das Leben einfacher machen. Innogy zum Beispiel bietet ein System mit einfach zu installierenden Geräten an, das die eigenen vier Wände in ein intelligentes Zuhause verwandelt: Thermostate, Rauchmelder, Rollläden, Lichtschalter, Kameras und Fenstersensoren lassen sich ganz einfach mit einer Smart-Home-App über das Mobiltelefon oder das Tablet steuern. So kann man selbst entscheiden, wann die Sonne aufgeht. Man erstellt dazu einfach das passende Szenario und bestimmt, zu welcher Zeit sich die Rollläden öffnen sollen und von welcher Musik man sich sanft aus dem Schlaf holen lässt.

Mit der innogy eBox geht das Stromtanken schnell und einfach

Mit der innogy eBox geht das Stromtanken schnell und einfach

Auch die Solaranlage auf dem Dach lässt sich in das SmartHome-System von innogy mit einbinden. An Sonnentagen mit Energie im Überfluss können zum Beispiel automatisch die Waschmaschine oder der Trockner angeschaltet werden. Außerdem kann ein Extra-Speicher, etwa von Mercedes-Benz Energy, dazugeschaltet werden und nicht verwendete Energie für später bereithalten. Zum Beispiel eben auch für das Elektroauto – das fährt dann wirklich emissionsfrei mit selbst erzeugtem Öko-Strom. Eine kompakte Schnellladestation zum Beispiel an der Garagenwand, die eBox, sorgt für zügiges „Betanken“ mit Strom. Die intelligente Haussteuerung des Smart Homes regelt dabei, dass auf Wunsch auch nur die Energie direkt aus der Solaranlage oder aus dem eigenen Speicher in den Akku des Autos geleitet wird. Das lässt sich ganz einfach über die entsprechende App mit dem Smartphone checken und steuern.

Das ist alles ganz unkompliziert zu installieren. Eine Photovoltaikanlage zum Beispiel ist auf fast jedem Dach möglich – schon acht Quadratmeter genügen für den durchschnittlichen Stromverbrauch einer Person. Solaranbieter innogy hat jüngst unter dem Motto „Lass die Sonne rein“ eine Kampagne für private Solaranlagen gestartet. Ab 4.790 Euro erhalten Hausbesitzer ein Solar-Paket inklusive Beratung und Planung, Montage, Anlagenüberwachung und Versicherungsschutz für fünf Jahre. Das Unternehmen sichert auch den reibungslosen Betrieb und überprüft die Photovoltaikanlage regelmäßig aus der Ferne.

Entdecken Sie jetzt die Vorteile der SmartHome-Lösungen von innogy.