Startseite

Warum man seinen Kindle unbedingt jetzt aktualisieren sollte

Amazon hat ein wichtiges Update für seine Kindle-Geräte veröffentlicht. Nutzer von älteren Modellen des E-Readers werden aufgefordert, das Update bis zum Dienstag zu installieren.

Amazon Kindler Paperwhite

Amazon lockt beim neuen Kindle Paperwhite mit einem scharfen Display

Viele Kunden bekommen in diesen Tagen überraschend Post von Amazon: Via E-Mail informiert der Konzern derzeit Nutzer von Kindle-Lesegeräten, dass sie dringend ein Update für ihren E-Reader herunterladen müssen. Betroffen sind laut Amazon alle Lesegeräte, die vor dem Jahr 2014 auf den Markt kamen. Welche Modelle genau betroffen sind, können Sie in dieser Liste nachlesen. Allerdings sollten Sie nicht zu lange warten: Das dringend benötigte Update steht nur bis Dienstag, 22. März zum Download bereit.

Ohne Update kein Zugriff auf Kindle Store

So starten Sie das Update: Schließen Sie Ihren Kindle sicherheitshalber an das Stromnetz an, verbinden Sie dann den E-Reader mit dem Wlan. Auf dem Startbildschirm Ihres Kindle wählen Sie dann das Menü. Dort wählen Sie den Punkt "Synchronisieren und Inhalte suchen" aus. Anschließend wird die Aktualisierung heruntergeladen.

Wer das Update nicht installiert, hat laut Amazon ab dem 22. März keinen Zugriff mehr auf den Kindle-Shop sowie auf Bücher aus der Cloud. Das Gerät wird dann um einige seiner wichtigsten Funktionen beschnitten. Um wieder Zugriff auf die Kindle-Dienste zu bekommen, bleibt einem nichts anderes übrig, als das Update händisch via USB-Kabel einzuspielen. Und das ist deutlich komplizierter als das sogenannte Over-the-Air-Update via Wlan. Hier finden Sie eine Anleitung für den manuellen Update-Vorgang auf einem Kindle Paperwhite. Hier gibt es eine Übersicht aller Kindle-Modelle.

Tolino und Amazon

In Deutschland ist der Markt der E-Book-Reader weitgehend zwischen Amazon und der Tolino-Allianz aufgeteilt. Beide aktuellen Geräte (Kindle Paperwhite 3und Tolino Vision 3 HD) befinden sich technisch auf Augenhöhe, Unterschiede gibt es bei den verwendeten Systemen: Amazon unterstützt nur den eigenen Kindle Store, Tolino-Geräte kommen auch mit dem offenen Dateiformat ePub klar. 

Tolino Shine 2 HD
Tolino Vision 3 HD
Können es die deutschen E-Reader mit Amazon aufnehmen?

Mit den Tolino-Lesegeräten haben sich die deutschen Buchhändler erfolgreich gegen Amazon behauptet. Nun gibt es pünktlich zur Frankfurter Buchmesse gleich zwei neue E-Book-Reader. Können es die mit dem Kindle Paperwhite 3 aufnehmen?

Christoph Fröhlich

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren