Startseite

Das sind die wichtigsten Features der neuen Apple-Updates

Apple hat am Montagabend zwei neue Geräte gezeigt, doch für viele Nutzer dürften die Updates auf iOS 9.2 und tvOS 9.2 deutlich spannender sein. Wir stellen die wichtigsten Features vor.

iPhones 6s im Update-Prozess auf iOS 9.3

iPhones 6s im Update-Prozess auf iOS 9.3

Apple hat am Montagabend zwei neue Geräte gezeigt, das iPhone SE und ein verkleinertes iPad Pro. Für die meisten Nutzer dürften die neuen Updates für ihre Geräte aber deutlich interessanter sein - vor allem iOS 9.3 für iPhone, iPad und iPod Touch bringt zahlreiche Änderungen. Wir stellen die wichtigsten Funktionen vor.

iOS 9.3: Nacht-Lesemodus für das iPhone

Die größte Neuerung ist der Night Shift Modus, der die Farbtemperatur des Displays automatisch an die Tageszeit anpasst. Zu später Stunde wird dabei der Blauanteil reduziert, wodurch das Lesen auf dem Bildschirm weniger anstrengend ist. Studien legen nahe, dass man durch diesen einfachen Schritt abends besser einschlafen kann. Ebenfalls überarbeitet wurde die Notizen-App: So können Dokumente mit vertraulichen Daten nun durch einen Code oder den Fingerabdruck geschützt werden und Notizen können nun alphabetisch, nach Erstellungs- oder Bearbeitungsdatum sortiert werden.

Weitere Verbesserungen gibt es in der Health-App und bei Apple Music. Die Fotos-App bietet nun die Möglichkeit, Standfotos aus Live Photos zu extrahieren. Zudem gibt es für Apples Standard-Apps neue Quick Actions für Geräte mit 3D-Touch-Bildschirm (iPhone 6s und iPhone 6s Plus). Ein fester Druck auf die Einstellungen öffnet nun etwa das Schnellstartmenü, in dem man Bluetooth, Wlan oder den Stromsparmodus aktivieren kann.

tvOS 9.2: Apple TV mit Ordnern

Das zweite große Software-Update gibt es für den Apple TV 4. Mit tvOS 9.2 erhält Siri eine Diktierfunktion. Damit kann man nicht nur den App Store per Spracheingabe durchsuchen, sondern auch Passwörter schneller eingeben. Das endlose Herumgewische auf der virtuellen Tastatur hat damit endlich ein Ende. Wer keine Lust auf Spracheingabe hat, kann den Apple TV nun mit einer Bluetooth-Tastatur koppeln.

Und noch eine kleine, aber feine Änderung hat es in das Update geschafft: Bislang reichte es aus, nur die Glasoberfläche der Siri Remote zu berühren, um im Film vor- oder zurückzuspulen. Jetzt muss man das Video erst pausieren. Das klickt zunächst wie ein Rückschritt, ist aber enorm praktisch, denn viele Nutzer klagten über versehentliches Spulen, wenn sie nur kurz nach der Fernbedienung griffen. Außerdem gibt es die iCloud Photo Library - inklusive Live Photos - nun auch für den Apple TV. Wer viele Apps nutzt, kann die Anwendungen nun in Ordnern sortieren. Außerdem wurde der App Switcher optisch überarbeitet und an die Multitasking-Ansicht aus iOS 9 angepasst.

watchOS 2.2: Zwei Uhren für ein iPhone

Vergleichsweise klein fällt das Update für die Apple Watch auf watchOS 2.2 aus. Damit ist es möglich, mehrere Apple Watches mit einem iPhone zu koppeln - auf diese Änderung werden allerdings nur die wenigsten Nutzer gewartet haben. Praktischer sind die Neuerungen in der Maps-Anwendung: Wie bei Google Maps gibt es nun auch in Apples Standard-App Buttons für vordefinierte Wege, einmal zur Arbeitsstätte und einmal der Weg nach Hause.

Sieht dem iPhone 5s zum Verwechseln ähnlich: das neue iPhone SE
Analyse
iPhone SE
Darum hat Apple das iPhone geschrumpft

Jeder Hersteller macht seine Geräte größer und größer - und Apple bringt plötzlich ein kleines iPhone auf den Markt. Das klingt überraschend, könnte aber ein cleverer Schachzug sein.

Christoph Fröhlich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren