Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Das ist Nikes selbstschnürender Schuh

Knapp 30 Jahre nach dem Film "Zurück in die Zukunft" wird der Traum vieler Fans wahr: Nike wird dieses Jahr selbstschnürende Schuhe auf den Markt bringen. Jetzt wurden die HyperAdapt 1.0 erstmals vorgestellt.

Nike hat den selbstschnürenden Schuh vorgestellt

Nike hat den selbstschnürenden Schuh vorgestellt

Denkt man an die "Zurück in die Zukunft"-Filme, fallen den meisten Menschen wohl zuerst der fliegende Delorian, das schwebende Hoverboard oder die selbstschnürenden Nike Air Mags ein. Nun, 30 Jahre später, werden zumindest die Science-Fiction-Schuhe endlich Wirklichkeit: Der Sportartikelhersteller Nike will rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2016 die HyperAdapt 1.0 auf den Markt bringen. Am Mittwoch wurden die Turnschuhe offiziell in New York vorgestellt, außerdem wurde ein kurzer Videoclip auf Youtube veröffentlicht.

Schnürt sich von selbst

Das Grundprinzip funktioniert folgendermaßen: Sobald man die Schuhe anzieht, löst in der Ferse ein Sensor aus. Dadurch werden die Schnürsenkel der Sneaker angezogen und die Turnschuhe sitzen straffer am Fuß. Mit zwei seitlich angebrachten Tasten kann man anschließend die Schnürung individuell nachregulieren. Wie der Schuh genau funktioniert, das bleibt bislang noch Nikes Geheimnis. Seit April 2015 arbeitet der Konzern an den Sneakern, ein Prototyp wurde vergangenen Herbst Michael J. Fox, der Marty McFly in der Trilogie spielt, für seine Parkinson-Stiftung geschenkt.

Nike arbeitet bereits an Nachfolgern

Basis für den Schuh ist das Netzwerk Nike+. Damit sollen nicht nur Trainingspläne und soziale Interaktionen (etwa in Laufgruppen) verwaltet werden, auch die Schnürung oder die LED-Beleuchtung in der Sohle sollen personalisierbar sein.

Und der Name des Sneakers (HyperAdapt 1.0) deutet es bereits an: Nike verspricht sich viel von der neuen Technik. "Wäre es nicht großartig, wenn ein Schuh künftig erkennen könnte, ob er fester oder lockerer sitzen soll? Daran arbeiten wir", erklärte ein Designer des Unternehmens in New York. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis ein neues Modell auf den Markt kommt. Wie zuverlässig die Technik funktioniert, wird sich im Herbst zeigen.

Die Sneaker werden in drei Farben im Handel verfügbar sein. Zum Preis hat sich Nike bislang nicht geäußert.

Weitere Themen