Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Warum jeder die Facebook-App von seinem Smartphone werfen sollte

Facebook und der Messenger gehören zu den beliebtesten Apps vieler Smartphone-Nutzer. Dabei haben die beiden Apps ein dunkles Geheimnis - und sollten möglichst schnell vom Smartphone fliegen.

Facebook App Messenger Akku

Wer die Facebook-App oder den Messenger installiert hat, kann ruckzuck Akku sparen.

Egal ob im App Store des iPhones oder in Googles Play Store: Facebook und der separate Facebook-Messenger finden sich immer unter den beliebtesten Apps. Das soziale Netzwerk ist bei Smartphone-Nutzern so beliebt, dass sie bei vielen Geräten schon vorinstalliert sind, etwa bei Samsung Galaxy-Smartphones. Dabei sollte wirklich jeder die App schleunigst deinstallieren. Denn ob man sie nutzt oder nicht: Die Facebook-Apps bleiben die gesamte Zeit heimlich im Hintergrund aktiv - und fressen mit mysteriösen Hintergrundprozessen den Akku auf.

Denn sowohl unter iOS als auch unter Android sind Facebook und auch der Messenger einer der schlimmsten Akkusünder überhaupt. Das gilt auch dann, wenn man sie kaum benutzt. Es reicht völlig aus, die App einmal zu starten und einen Account einzurichten. Schon bricht die Laufzeit des Smartphones ein - um 10 bis 15 Prozent. Bei Android sollen es nach Nutzertests sogar bis zu 20 Prozent sein. Das kann jeder selbst ausprobieren. Verschiedene Nutzer und Journalisten haben es allerdings schon getan. Und kamen zu einem einhelligen Ergebnis: Ob beim englischen Guardian, dem Techblog Android Central oder bei zahlreichen Reddit-Nutzern: Immer konnte mit einer Deinstallation der App kostbare Laufzeit eingespart werden.

Warum frisst Facebook soviel Strom?

Warum die App so stromhungrig ist, ist indes nicht vollkommen klar. Facebook ist bekannt dafür, sich in großem Umfang für die Interessen seiner Nutzer zu interessieren. Es ist also durchaus denkbar, dass die Apps das Nutzerverhalten im Auge behalten und deshalb ständig im Hintergrund aktiv sind. Bewiesen ist das aber natürlich nicht. Erst im Sommer wurde nachgewiesen, dass die iPhone-App von Facebook einen unhörbaren Ton abspielt, wenn sie nicht genutzt wird. Ob es sich um ein Versehen oder Absicht handelt, ist nicht bekannt. Dabei wäre es durchaus eine clevere Masche, eine Begrenzung von iOS zu umgehen. Auf iPhones dürfen nämlich nur wenige Apps wirklich immer laufen - unter anderem eben Musik-Apps. Die anderen werden irgendwann vom System eingefroren. Und können dann natürlich keine Daten sammeln. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Wer sich nun in einem Dilemma befindet, kann allerdings beruhigt werden. Denn ganz auf Facebook verzichten, muss man trotzdem nicht. Die mobile Facebook-Seite lässt sich im Browser wunderbar benutzen, sogar der bei der App ausgelagerte Chat funktioniert. Zumindest bei Android-Smartphones bekommt man sogar eine Push-Meldung über neue Nachrichten, solange ein Facebook-Tab geöffnet ist. Wer lieber eine eigene App nutzen will, kann sich auch eine der alternativen Facebook-Apps laden. Auf Android-Smartphones ist die schlanke App Metal zu empfehlen, für das iPhone gibt es etwa die schlichte Programm Paper. Es ist aber leider nicht im deutschen App Store zu bekommen. Allgemeine Tipps, wie sich beim iPhone Strom sparen lässt, finden Sie in dieser Fotostrecke.

Längere Laufzeit: 15 Akku-Tricks: So hält das iPhone länger durch
  Trick 3: Schnelleres Laden  Die meisten Apple-Fans besitzen mehr als ein Gerät aus Cupertino. Falls Sie also neben dem iPhone auch ein iPad Ihr Eigen nennen, gibt es eine besonders schnelle Lademethode: Nutzen Sie statt des iPhone-Netzteils das des iPads. Dank der höheren Stromstärke lädt das iPhone deutlich schneller. Uneingeschränkt ist das aber leider nicht zu empfehlen: Der Akku leidet auf Dauer und hält mit der Zeit kürzer durch.

Trick 1: Schnelleres Laden Die meisten Apple-Fans besitzen mehr als ein Gerät aus Cupertino. Falls Sie also neben dem iPhone auch ein iPad Ihr Eigen nennen, gibt es eine besonders schnelle Lademethode: Nutzen Sie statt des iPhone-Netzteils das des iPads. Dank der höheren Stromstärke lädt das iPhone deutlich schneller. Uneingeschränkt ist das aber leider nicht zu empfehlen: Der Akku leidet auf Dauer und hält mit der Zeit kürzer durch.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools