HOME

Fünf Dinge, die das iPhone 7 besser kann als das Galaxy S8

Samsungs neues Galaxy S8 hat jede Menge cooler Features, etwa den riesigen Bildschirm. Doch nicht alles an dem Android-Flaggschiff ist besser als bei Apples iPhone 7 Plus. Fünf Dinge, die der Apfel besser kann.

Links ein iPhone 7 Plus, rechts das Galaxy S8. Trotz kleinerem Gehäuse hat das Samsung-Telefon einen größeren Bildschirm.

Links ein iPhone 7 Plus, rechts das Galaxy S8. Trotz kleinerem Gehäuse hat das Samsung-Telefon einen größeren Bildschirm.

Ein Wahnsinns-Bildschirm, eine tolle Kamera und ein leider gar nicht so smarter Assistent: Das ist das Fazit unseres Galaxy S8 Tests. Ende April steht das Spitzen-Smartphone im Handel, bislang gibt es bereits mehr als eine Million Vorbestellungen. Doch wie schlägt es sich gegen das 7 Plus? In einigen Punkten hat das Samsung-Handy definitiv die Nase vorn (Design inklusive Riesendisplay, Kopfhörerbuchse, erweiterbarer Speicher), doch in mancher Hinsicht sticht Cupertino die Konkurrenz aus Seoul aus. Fünf Dinge, die das iPhone 7 Plus besser kann.

1. Intuitiveres Betriebssystem

Dieser Punkt dürfte am umstrittensten sein. Aber zur Wahrheit gehört auch: Eingefleischte iPhone-Nutzer dürften immer zu einem Apple-Smartphone greifen, egal wie gut die Android-Konkurrenz ist. Der Grund dafür ist die Software. Denn Apples iOS-Betriebssystem bietet zwar nicht so viele Freiheiten und Einstellmöglichkeiten wie Android, ist aber vor allem für unerfahrene Anwender runder und intuitiver zu bedienen. Vor allem Apps werden häufig zuerst auf iOS optimiert, Tablet-Nutzer können ein Lied davon singen. Android hat zwar in den letzten Jahren aufgeholt, doch ist immer noch eine Armlänge voraus.

2. Mehr Leistung

Bei modernen spielt die Leistung für die meisten Nutzer kaum noch eine Rolle. Hauptsache, nichts ruckelt oder hängt. Doch aufwendige 3D-Anwendungen und Videoschnittprogramme treiben die Prozessoren bis an die Grenzen. Und hier macht das iPhone 7 Plus die bessere Figur: Obwohl sich die technische Ausstattung des Galaxy 8 auf dem Papier besser liest, punktet das iPhone 7 Plus im Real-World-Test. So braucht das Galaxy S8 fast doppelt so lange, um ein vierminütiges 4K-Video zu exportieren. Das zeigt, wie sehr sich Apples enge Verschränkung von Hard- und Software auszahlt.

3. Continuity

It just works - das ist Apples Maxime. Langjährige iPhone- und Mac-Nutzer wissen, dass das nicht immer der Fall ist. Wie bei jeder Software hakt es auch im Appleversum mitunter gehörig, iTunes etwa müsste dringend überarbeitet werden. Dennoch werden die unterschiedlichen Geräte immer weiter miteinander verschränkt, was den Nutzern viel Zeit spart. So kann man etwa mit der Apple Watch den Mac entsperren, Telefonate vom iPhone auf dem iPad annehmen oder auf dem Tablet eine Präsentation anfangen und auf dem Computer zuende schreiben. Apple nennt dieses Prinzip Continuity. dagegen setzt auf unterschiedliche Betriebssysteme (Tizen auf der Uhr, Android auf dem Smartphone, Windows auf einigen Tablets) - eine so enge Verschränkung erscheint deshalb beinahe unmöglich.

4. Regelmäßige Updates

Alljährlich veröffentlichen sowohl Apple als auch Google eine neue Version ihres Betriebssystems. Der große Unterschied: Während Apples aktuelle Version ( 10) auf vier von fünf iOS-Geräten installiert ist (Stand Februar 2017), hat Android Nougat einen mickrigen Marktanteil von knapp fünf Prozent. Viele ältere Android-Geräte werden das Update vermutlich nie bekommen, während selbst das viereinhalb Jahre alte iPhone 5 noch das aktuelle Update bekommt (auch wenn es vermutlich das letzte Mal ist).

5. Dual-Kamera

Unser Test zeigte: Die Kamera im Galaxy S8 macht exzellente Bilder. Vor allem bei schummrigem Licht ist beeindruckend, wie viele Details auf den Fotos zu sehen sind. Doch coole neue Features bietet die Kamera des S8 nicht. Die Konkurrenz dagegen experimentiert längst mit neuen Technologien wie hochauflösenden Schwarz-Weiß-Sensoren und Lichtmalerei (Huawei) oder Weitwinkelaufnahmen (LG). Seit vergangenem Jahr setzt auch Apple beim Spitzenmodell auf eine Dual-Kamera. Die ermöglicht einerseits eine Vergrößerung, die einem zweifach optischen Zoom nahekommt. Zum anderen sind tolle Porträts mit Hintergrundunschärfe möglich. Um hier mithalten zu können, fehlt dem Samsung-Handy einfach die zweite Linse. 

iPhone 7 Plus vs. Galaxy S8: Wer macht die besseren Fotos?
Das Galaxy S8 (rechts) neigt zu leuchtenderen Farben, wie man etwa an den Blüten und vor allem den grünen Blättern sieht. Ob einem das gefällt, ist Geschmackssache. Das iPhone 7 Plus legt eher Wert auf realistische Farben.

Das Galaxy S8 (rechts) neigt zu leuchtenderen Farben, wie man etwa an den Blüten und vor allem den grünen Blättern sieht. Ob einem das gefällt, ist Geschmackssache. Das iPhone 7 Plus legt eher Wert auf realistische Farben.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.