Startseite

Apple arbeitet angeblich an Billig-iPhone

Laut Medienberichten arbeitet Apple an einer abgespeckten Version des iPhones, das aus Plastik bestehen und ein größeres Display haben soll. Noch in diesem Jahr soll es auf den Markt kommen.

  Das iPhone 5: Laut Medienberichten arbeitet Apple bereits an einer Sparversion des Erfolgshandys.

Das iPhone 5: Laut Medienberichten arbeitet Apple bereits an einer Sparversion des Erfolgshandys.

Kommen in diesem Jahr möglicherweise gleich zwei neue Apple-Smartphones? Nach jüngsten Gerüchten rund um das iPhone 6 melden nun mehrere Medien, dass Apple an einer Sparversion seines Erfolgshandys arbeitet. So berichtet das renommierte "Wall Street Journal", dass ein abgespecktes iPhone noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Der Preis könnte durch billigere Materialien gesenkt werden: So soll das Gehäuse nicht wie beim iPhone 5 aus Aluminium und Glas bestehen, sondern aus Plastik. Das Innenleben soll weitgehend identisch sein, teils könnten auch Komponenten aus älteren iPhone-Modellen genutzt werden.

Genauere Informationen will die taiwanische Branchenzeitung "Digitimes" erfahren haben, die sich auf diverse Zulieferer des iPhone-Herstellers beruft. Demnach erscheint das Plastik-iPhone in der zweiten Jahreshälfte 2013 und soll ein 5-Zoll-Display bieten. Der Bildschirm des aktuellen Spitzenmodells misst vier Zoll und hat eine Auflösung von 1136 mal 640 Pixeln. Außerdem soll das neue Smartphone ein verändertes Außendesign haben. Apple bringt laut dem Bericht das neue iPhone wegen des großen Erfolgs des iPad Mini in China und weiteren boomenden Schwellenländern auf den Markt.

Allerdings sollten die Gerüchte um ein Fünf-Zoll-Display mit Vorsicht genossen werden: Mit einer weiteren Bildschirmgröße hätten App- und Webseiten-Entwickler noch mehr Arbeit vor sich. Viele Anwendungen sind immer noch nicht für das iPhone 5 optimiert, das seit September auf dem Markt ist.

120 Milliarden US-Dollar Barvermögen

Gerüchte um ein günstigeres iPhone tauchen immer wieder auf: Schon 2009 soll es Pläne für ein Billig-iPhone gegeben haben, um größere Marktanteile zu gewinnen und Menschen für die Marke zu begeistern, die sich teure Modelle nicht leisten konnten. Angeblich gab es bereits vor der Markteinführung des iPhone 4 im Sommer 2010 Entwürfe für ein Spar-Modell, das an das Design des Spitzenhandys angelehnt war, aber aus billigerem Material bestand.

Aus Angst, ein weiteres Modell könnte den Produktionsprozess verkomplizieren, soll sich Apple aber gegen die Einführung entschieden haben. Stattdessen wurden ältere Modelle günstiger verkauft, was zwar die Marktanteile bremste, aber die Profite steigerte. Mittlerweile sitzt Apple auf einem Geldberg von rund 120 Milliarden US-Dollar.

Mit der Einführung eines billigen iPhones würde Apple Neuland betreten: Der verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs war dafür bekannt, auf Klasse statt Masse zu setzen und hochpreisige Produkte anzubieten. Seit Tim Cook im Oktober 2011 die Leitung übernommen hat, ändert sich die Ausrichtung des Konzerns allmählich.

Apple gerät in Zugzwang

Apple ist insbesondere durch den Erfolg von Samsung mit seinen Android-Smartphones in Zugzwang geraten. Einfache Handys werden schnell von Smartphones abgelöst - und wer die Kunden jetzt für seine Plattform gewinnt, könnte viele von ihnen auch länger behalten.

Im dritten Quartal stagnierte der iPhone-Marktanteil bei 15 Prozent. Erfolgreicher läuft es dagegen für den Hauptkonkurrenten Samsung: Fast jedes zweite verkaufte Smartphone stammt von den Südkoreanern, die auf eine breite Modellpalette mit diversen günstigen Geräten setzen. Im vierten Quartal dürfte Apple dank des iPhone 5 zwar etwas aufgeholt haben - in den boomenden Wachstumsmärkten wie China, Indien oder Brasilien sind aber weiterhin vor allem günstige Smartphones gefragt.

cf/DPA/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Was tun gegen ständige Lärmbelästigung in der Straße durch Lokal
Hallo, was kann man dagegen unternehmen wenn jedes Wochenende eine große Afterwork Studenten Party in dem Tanzlokal nebenan stattfindet. Es findet jedes mal eine massive Ruhestörung vor. Es geht meistens von 23:00 bis 03:00 Morgens. Unsere Lebensqualität ist momentan arg eingeschränkt. Wir wussten schon als wir hierher gezogen sind das es ab und zu etwas lauter sein kann. Aber das es jetzt solche extremen Ausmaße nimmt konnten wir nicht ahnen. Bei der Polizei ist dieses Party/Lokal wegen Ruhestörung bekannt. Nur leider unternimmt niemand etwas dagegen. Wir wohnen jetzt 5 Jahre in der Wohnung neben dem Lokal. Aber wir sind jetzt am überlegen deshalb nächstes Jahr wenn es finanziell möglich ist umzuziehen. Was kann man solange tun? Fenster im Sommer geschlossen halten ist unzumutbar. Beschweren beim Lokal Besitzer sowie bei der örtlichen Stadt die sowas genehmigt bringt auch nichts. Wenn es heißt war um wir dort hin gezogen sind, leider ist Heilbronn momentan eine reine Studentenstadt , das heißt als wir hierher gezogen sind waren damals nicht viele für uns preiswerte Wohnungen verfügbar, außerdem wurden damals schon sehr viele Wohnung nur an Studenten vermietet. Das heißt , uns ist nichts anderes übrig geblieben die günstigste Wohnung zu nehmen. Wie oben beschrieben hatten wir kein Problem damit das ab und an eine Veranstaltung stattfindet. Nur , es findet jetzt jedes Wochenende etwas sehr lautstarkes statt.
Ionisiertes Wasser oder Osmosewasser ?
Klar
Liebe Sternchen Community. Vor kurzem war ich bei einem Arzt und er hatte Azidose bzw. eine latente Übersäuerung festgestellt. Daraufhin habe ich viel recherchiert und einige Bücher gelesen. Erst bin ich auf die basische Ernährung gestoßen, die sehr effektiv sein soll, allerdings auch schwierig immer im Alltag zu praktizieren ist. Dann habe ich zufällig einen guten Bericht über ionisiertes Wasser bzw. basisches Wasser gefunden und mir auch ein Buch gekauft, "trink dich basisch" und "jungbrunnenwasser" da wird sehr positiv davon gesprochen. Insbesondere soll es auch das stärkste Antioxidanz sein mit Wasserstoff. Außerdem soll es den Körper basischer und Wiederstandsfähiger machen. Darmmileu und Blutmileu werden günstig beinflusst, heißt es. Sogar Haarausfall soll verhindert werden, weil die Hauptursache davon ist wohl Mineralienmangel, wegen Übersäuerung (pH Wert im Blut und Körper), weniger wegen der Genetik. Und noch einige weitere Vorteile hat es wohl, wie Obst und Gemüse wieder zu erfrischen. Und der Kaffee und Tee schmeckt wohl besser. Und noch einiges mehr.. Stimmt das? Allerdings habe ich "ionisiertes Wasser" gegoogled und bin auf einige Berichte gestoßen, die negativ davon sprechen. Meistens scheinen es Umkehrosmose Wasser Verkäufer zu sein, die so schlecht davon schreiben. Ich habe mal gehört Umkehrosmosewasser ist schädlich, weil es die Osteoporose verstärkt. Einige nennen es auch Osteoporosewasser, weil es wie destilliertes Wasser keine Mineralien mehr hat und deshalb Mineralien aus dem Körper zieht. Also ist es bestimmt nicht gut Osmosewasser zu trinken. Ich würde gerne mal ionisiertes Wasser probieren. Naja, aber hat jetzt jemand echte Erfahrung damit gemacht? Hat wer so einen "Wasserionisierer" zu Hause? Welches Wasser trinkt Ihr? Würde mich interessieren, weil die schon recht teuer sind. Aber vielleicht kaufe ich mir einen mit Ratenzahlung, wenn ich mir sicher bin. Im Moment braucht es etwas Aufklärung... Bitte nur seriöse Kommentare. Liebe Grüße KLAR

Partner-Tools