Startseite

Ultrapixel-Smartphone im schicken Alukleid

HTC hat in New York sein neues Top-Smartphone vorgestellt: Das "One" überzeugt mit einem eleganten Design und guten technischen Werten. Das Display bietet ultrascharfe Bilder.

  Das HTC One hat ein hochauflösendes Display und ist vollgestopft mit moderner Technik.

Das HTC One hat ein hochauflösendes Display und ist vollgestopft mit moderner Technik.

Edel sieht es auf jeden Fall aus, das neue Spitzensmartphone von HTC. Statt auf Kunststoff wie bei den Vorgängern setzt der taiwanesische Handyhersteller beim "One" auf Aluminium: 18 Monate hat der Konzern angeblich an dem Design getüftelt, das dem Smartphone ein elegantes Äußeres verleiht. Vor allem die ungewöhnliche Bogenform macht das Telefon zum Hingucker: Am Rand misst das Handy nur knapp vier Millimeter, auf Höhe der Kamera ist es 9,3 Millimeter schlank. Mit einem Gewicht von 143 Gramm liegt das One eher im Mittelfeld.

Das schärfste Smartphone-Display

Die verbaute Technik kann sich sehen lassen: Das 4,7-Zoll-Display schafft Full-HD-Auflösung (1920 mal 1080 Bildpunkte) und beeindruckt mit der bislang höchsten Pixeldichte unter allen Smartphones. Ein Vierkernprozessor mit 1,7 Gigahertz und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sorgen für genügend Rechenpower. Der Akku ist fest verbaut und kann nicht ausgewechselt werden, die Laufzeit ist nicht bekannt. Schade: Einen microSD-Slot gibt es leider nicht, Käufer müssen sich mit dem 32 Gigabyte großen Hauptspeicher begnügen.

  Die Rückseite des HTC One zeigt die Ultrapixel-Kamera, die angeblich rauscharme Bilder machen soll.

Die Rückseite des HTC One zeigt die Ultrapixel-Kamera, die angeblich rauscharme Bilder machen soll.

Auf der Gerätevorderseite befinden sich zwei Lautsprecher. Wird das Smartphone im Querformat gehalten, sind die Lautsprecher links und rechts vom Display und sorgen so für Stereo-Klang. Interessant: Mit einem eingebauten Infrarotsensor will HTC das One zu einer Art Universalfernbedienung machen, mit der sich sämtliche Unterhaltungselektronik wie TV-Geräte im Wohnzimmer steuern lassen soll.

Das Highlight ist laut HTC die Ultrapixel-Kamera auf der Rückseite: Dabei handelt es sich um einen verhältnismäßig großen Sensor mit niedriger Auflösung, wodurch besonders rauscharme Bilder gelingen sollen. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen verspricht HTC noch gute Bilder. Ob das Handy mit der vielgepriesenen Technologie wirklich bessere Bilder macht als die Konkurrenz, wird ein Test zeigen.

Erhältlich ist das Gerät ab Mitte März für 679 Euro.

cf

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools