Startseite

Die neue iPhone-App von stern.de

Mehr als 800.000 mal wurde die kostenlose stern.de-App fürs iPhone bereits heruntergeladen. Mit der neuen Version 5.0 wird die App komplett runderneuert und bietet neue Funktionen.

Die beliebte iPhone-App von stern.de wurde komplett überarbeitet und modernisiert. Die Version 5.0 lässt sich ab sofort im iTunes App-Store oder direkt per iPhone herunterladen. Neben grafischen Veränderungen wurde vor allem die Performance deutlich verbessert. Außerdem verfügt die Version 5.0 über neue Funktionen

Nachrichten im Blick mit dem Newsradar

Ein besonderes neues Feature finden Sie in der rechten oberen Ecke des App-Bildschirms: das Newsradar. Über diesen Knopf erreichen Sie eine Seite, die Ihnen sehr übersichtlich einen Nachrichtenüberblick verschafft. Eine Balkengrafik - ähnlich der Empfangsstärkeanzeige beim Handy - zeigt das aktuelle Nachrichtenaufkommen an. Sie soll ein Gefühl vermitteln, wie viel gerade in der Welt passiert. Je mehr Balken gefüllt sind, desto mehr Meldungen laufen gerade über unseren Agenturticker. Sie können entscheiden, ob Sie sich sofort informieren müssen oder es etwas ruhiger angehen lassen wollen.

Außerdem gehören zum Newsradar einige Karteikarten, durch die Sie sich mit einer Fingerbewegung blättern können. Sie bieten direkten Zugang zu den jüngsten Meldungen, den wichtigsten Nachrichten des Tages, den meistverschickten Artikeln und den Trendthemen auf Twitter.

Immer auf dem Laufenden bleiben

Es gibt noch weitere Neuerungen, mit deren Hilfe sie ständig auf dem Laufenden bleiben: Auf Eilmeldungen kann Sie das Smartphone per sogenannter Push-Notification sogar dann hinweisen, wenn sie es ausgeschaltet haben. Selbstverständlich können Sie diese Funktion an- und abschalten. In einem Tickerband am oberen Rand der Startseite laufen außerdem in Echtzeit aktuelle Agenturmeldungen durch.

Mehr Ligen im Fußballticker

Sportfreunde bekommen im neuen Fußballticker jetzt nicht mehr nur die Ereignisse und Ergebnisse der 1. Bundesliga direkt aufs Smartphone, sondern auch die Begegnungen der 2. Bundesliga sowie Champions und Europa League.

Ziehen statt Knöpfe drücken

Zu den diversen Design- und Geschwindigkeitsverbesserungen gehört auch eine neue, hübschere Darstellung im Querformat. Und der Aktualisieren-Button ist ersetzt worden durch die inzwischen bei Apps übliche Funktion Pull-to-reload: Um neue Inhalte nachzuladen, müssen Sie den Bildschirminhalt einfach nach unten ziehen.

So kommt die Applikation aufs iPhone

Um stern.de 5.0 auf Ihr iPhone zu laden, brauchen Sie einfach nur folgendem Link folgen: zum App-Store. Auf Ihrem Computer wird automatisch die iTunes-Software und anschließend die Informationsseite der kostenlosen stern.de-Applikation gestartet. Hier können Sie die Anwendung einfach herunterladen.

Auch von unterwegs können Sie die Software direkt mit dem iPhone herunterladen. Starten Sie hierfür einfach den App-Store und suchen Sie nach stern.de. Nachdem Sie Ihr iTunes-Passwort eingegeben haben, können Sie die Applikation auf dem iPhone speichern und sofort nutzen.

Trotz der umfangreichen Änderungen und Verbesserungen bleibt eines, wie es ist: Auch weiterhin steht die stern.de fürs iPhone und für iPod Touch allen Nutzern kostenlos zur Verfügung. Übrigens kann die App natürlich auch auf Apples iPad ohne Abstriche genutzt werden.

san

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo

Partner-Tools