HOME

Wo ist Apple am stärksten? Und welches Land ist die Android-Hochburg?

Windows Phone verliert an Boden, Apple wächst in China - und in Brasilien ist Android der absolute König: Die neuen Zahlen des Kantar-Panels geben interessante Einblicke in die aktuelle Verbreitung der Smartphone-Betriebssysteme.

iOS, Android, Windows Phone: Die aktuellen Kantar-Zahlen

iOS, Android, Windows Phone: Die aktuellen Kantar-Zahlen aus Deutschland

Android ist noch immer das populärste Betriebssystem der Welt. Hierzulande laufen 72,6 Prozent der neuverkauften Smartphones mit Googles Software, etwa jedes fünfte Gerät stammt von . Das zeigt eine neue Untersuchung des Kantar World Panels, das seit Jahren den Markt analysiert. Weit abgeschlagen ist dagegen Microsofts Windows Phone, auch Blackberry läuft unter ferner liefen. Doch wie hat sich der Markt in den letzten Monaten weltweit verändert? Wir haben uns die Zahlen genauer angesehen - und vor allem Microsoft musste kräftig Federn lassen.

Android dominiert Europa

In den fünf wichtigsten Märkten Europas (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) erreicht Android knapp 71 Prozent Marktanteil. Der iOS-Anteil (gesamt: 21,2 Prozent) schwankt dagegen stark: In Großbritannien ist Apple mit 38,6 Prozent Marktanteil ein echtes Schwergewicht, in Italien ist man dagegen mit 14,5 Prozent deutlich schlechter aufgestellt. Deutschland liegt mit 20,2 Prozent im Mittelfeld. Das Wachstum generiert Android vor allem im Einsteiger-Segment, betont Kantar-Analyst Dominic Sunnebo.

Und wie verhält es sich in den USA, dem Heimatmarkt von Google und Apple? Hier liegen beide Betriebssysteme viel näher beieinander als in Kontinentaleuropa. Android hat bei den neuverkauften Geräten 59 Prozent Marktanteil, 39 Prozent. Allerdings zeigen die aktuellen Zahlen, dass Apple der Konkurrenz deutlich weniger Kunden abjagen konnte als noch vor einem Jahr nach dem Start des iPhone 6.

Am meisten punktete Apple in China: Im Reich der Mitte konnte iOS Android 5,6 Prozent abjagen. Insgesamt ist das  dort eines der bestverkauften Smartphones (27,1 Prozent Marktanteil), ansonsten dominieren chinesische Android-Hersteller (vor allem Huawei und Xiaomi).


Die Kantar-Zahlen zeigen auch einige exotische Ausreißer: So hat Apple im sonst eher heimatverbundenen Japan einen extrem hohen Marktanteil von 54,1 Prozent und lässt damit selbst Android - und damit Sony - hinter sich. In wiederum muss man sich schon ziemlich anstrengen, um ein iPhone zu entdecken: Im Dezember stammten nur 2,8 Prozent der verkauften Smartphones von Apple. Hier beherrscht Android den Markt mit 91,8 Prozent Marktanteil.

Windows Phone setzt Talfahrt fort

Für Microsoft sind die Kantar-Zahlen keine guten Nachrichten: Windows Phone hat in vielen Märkten weiter an Boden verloren. Auf den wichtigsten europäischen Märkten sank der Anteil von 9 auf 7,2 Prozent. Auch in den USA kennt Windows Phone nur eine Richtung: nach unten. Von 3,8 Prozent brach der Anteil auf 1,6 Prozent ein. Im Boom-Land China konnte Microsoft dagegen nur um 0,5 Prozent (1,2 statt 0,7 Prozent) zulegen, was die Verluste in den großen Märkten nicht ausgleicht. Die zuletzt veröffentlichten Lumia-Geräte (etwa Lumia 950 XL) spielen in diesen Zahlen noch keine gewichtige Rolle. Es ist aber fraglich, ob die Geräte den Trend umkehren konnten. 

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.