HOME

iPhone X: Apples Jubiläums-Smartphone hat einen Namen

Am Dienstag soll Apple gleich drei neue iPhones vorstellen. Nun wurde auch der Name für das Spitzenmodell bekannt: Es heißt nicht iPhone 8, sondern iPhone X.

So stellen sich einige Designer das iPhone X von Apple vor.

So stellen sich einige Designer das iPhone X von Apple vor.

Es war einer der größten -Leaks der letzten Jahre: Wenige Tage vor der wohl wichtigsten Keynote des Konzerns wurde mehreren Apple-Blogs die finalen Versionen des Betriebssystems iOS 11 zugespielt (sogenannte "Golden Master"). Viele Details wurden zutage gefördert: So tauchte die Animation des neuen Gesichtsscanners auf (FaceID), es wurden weitere Hinweise für das kabellose Laden entdeckt (Wireless Charging), zudem gab es erstmals Informationen zum überarbeiteten Porträtmodus, bei dem man nun offenbar zwischen mehreren Belichtungsvariationen wählen kann.


Eines der größten Rätsel war bislang aber der Name von Apples nächstem Flaggschiff-Handy. Im Raum standen mehrere Varianten: 8, iPhone Edition und iPhone X. Einige Codeschnipsel in iOS 11 deuten darauf hin, dass sich Apple für die letzte Variante entschieden hat - iPhone X. Das X steht dabei für die römische Zehn. In diesem Jahr feiert das iPhone seinen zehnten Geburtstag.

Mega-Display und Gesichts-Scanner

Das iPhone X wird eine Reihe von Neuerungen mitbringen. Die offensichtlichste ist der neue OLED-Bildschirm, der 5,8 Zoll groß sein soll. Da er aber nahezu die gesamte Frontseite bedeckt, ist das trotz des XXL-Displays (größer als beim iPhone 7 Plus) insgesamt ähnlich kompakt wie das iPhone 7. Dafür verschwindet der Home-Button an der Unterseite, er wird durch eine virtuelle Variante ersetzt. Auch der Fingerabdruckscanner TouchID wird aktuellen Berichten zufolge gestrichen.

Stattdessen kommt eine neue Frontkamera zum Einsatz, die in der Lage sein soll, das Gesicht des Nutzers zu erkennen - selbst im Dunkeln, dank Infrarottechnik. Wie zuverlässig das funktioniert, werden Tests zeigen. Samsung setzt etwa ebenfalls auf biometrische Körperdaten und bietet eine Entsperrung via Retina-Scan an - das klappt mal mehr, mal weniger gut.

Preis bei über 1000 Euro?

Das alles dürfte eine Stange Geld kosten: Im Raum steht ein Preis von 999 US-Dollar, für die kleinste variante wohlgemerkt. Wie viel das Smartphone hierzulande kosten wird, ist nicht bekannt.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.