HOME

Bald gibt's neue Nokia-Smartphones

Nokia war einmal Weltmarktführer bei Mobiltelefonen. Dann kam die Smartphone-Revolution, die die Finnen verpennten. Nach dem desaströsen Ende bei Microsoft plant Nokia nun ein Comeback.

Nokia arbeitet weiter am Smartphone-Comeback

Nokia arbeitet weiter am Smartphone-Comeback

Es war einer von Microsofts teuersten Fehlern: Mit dem Kauf von wollte der Windows-Konzern beim Smartphone-Boom endlich ganz oben mitmischen. Doch die knallbunten Nokia-Handys blieben Ladenhüter, der Marktanteil dümpelte im einstelligen Prozentbereich herum. Im vergangenen Sommer zog Microsoft-Chef Satya Nadella schließlich den Stecker: Tausende Ex-Nokianer mussten ihren Schreibtisch räumen, der Nokia-Deal wurde mit dem gewaltigen Betrag von 7,6 Milliarden Dollar abgeschrieben. Es war für beide Seiten ein Ende mit Schrecken.

"Es gibt keine Eile"

Doch das Handtuch will Nokia noch nicht werfen. Derzeit verdienen die Finnen ihr Geld zwar hauptsächlich als Netzwerkausrüster, das Smartphone-Geschäft sei aber nach wie vor interessant, gab Konzernchef Rajeev Suri auf dem Mobile World Congress in Barcelona erneut zu Protokoll. Dass Nokia an einem Comeback arbeitet, ist bereits seit einiger Zeit bekannt. Wann das der Fall sein wird, lässt Suri aber noch offen: "Es gibt keinen Zeitplan und keine Eile. Es könnte 2016 sein, es könnte aber auch später passieren."


Ob es noch in diesem Jahr mit dem Weihnachtsgeschäft klappt, hängt vor allem von dem Partner ab, der noch gesucht wird. Nokia hat bereits bekanntgegeben, seine neuen Geräte nicht in Eigenregie produzieren zu wollen. "Wir werden uns nach geeigneten Partnern umsehen", sagte Suri in einem Interview mit dem "Manager Magazin". Gegenüber dem Technikportal "Cnet" erklärte er aber, dass er auch Mitspracherecht verlange: "Wir wollen in einer Position sein, in der wir die Geräte selbst entwerfen können und verlangen Kontrollmechanismen für den Fall, dass unsere Erwartungen nicht erfüllt werden."  

Nokia entwickelt 5G-Standard mit

Neben den Plänen für das Smartphone-Comeback demonstrierte Nokia auch seine Fortschritte bei der Entwicklung der nächsten Mobilfunk-Generation 5G, das deutlich schnellere Datenraten verspricht und den Weg für das Internet der Dinge ebnet. Was der LTE-Nachfolger kann, erklären wir hier.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.