Startseite

Samsungs Galaxy S III schlägt Apples iPhone

Der Smartphone-Markt ist heiß umkämpft. Mit seinem neuesten Modell, dem Galaxy S III, kann sich Samsung auch gegenüber dem härtesten Konkurrenten Apple behaupten.

  Nicht nur größentechnisch ist das Samsung Galaxy S III (r.) Apples iPhone 4S überlegen - auch die Verkaufszahlen sprechen für sich.

Nicht nur größentechnisch ist das Samsung Galaxy S III (r.) Apples iPhone 4S überlegen - auch die Verkaufszahlen sprechen für sich.

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung ist mit seinem neuen Smartphone Galaxy S III auf Erfolgskurs: Seit Verkaufsstart Anfang Mai wurden mehr als 30 Millionen Geräte verkauft, wie das Unternehmen am Sonntag in Seoul mitteilte. "Das Galaxy S III ist weiter ein großer Favorit von Verbrauchern in aller Welt", erklärte der Chef des Unternehmensbereichs IT und mobile Kommunikation, JK Shin.

Das neueste Modell aus der Galaxy S-Serie hat einen 12,2 Zentimeter großen Bildschirm und ermöglicht es dank seines leistungsfähigeren Prozessors, zeitgleich Videos anzuschauen und E-Mails zu schreiben. Außerdem ist das Smartphone mit einer Gesichtserkennung und einem verbesserten Spracherkennungsprogramm ausgestattet. Im September, als von dem Galaxy S III bereits 20 Millionen Exemplare über die Ladentheken gegangen waren, hatte Samsung erklärt, das Gerät verkaufe sich drei Mal so schnell wie das Vorgängermodell S II.

Im dritten Quartal dieses Jahres verkaufte Samsung insgesamt 56,3 Millionen Smartphones und hatte damit einen Marktanteil von 31,3 Prozent, wie der Branchendienst IDC vergangenen Monat mitteilte. Der US-Konkurrent Apple, Hersteller des iPhone, hatte demnach nur einen Marktanteil von 15 Prozent.

kgi/AFP/AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools