Startseite

Samsungs Galaxy S III schlägt Apples iPhone

Der Smartphone-Markt ist heiß umkämpft. Mit seinem neuesten Modell, dem Galaxy S III, kann sich Samsung auch gegenüber dem härtesten Konkurrenten Apple behaupten.

  Nicht nur größentechnisch ist das Samsung Galaxy S III (r.) Apples iPhone 4S überlegen - auch die Verkaufszahlen sprechen für sich.

Nicht nur größentechnisch ist das Samsung Galaxy S III (r.) Apples iPhone 4S überlegen - auch die Verkaufszahlen sprechen für sich.

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung ist mit seinem neuen Smartphone Galaxy S III auf Erfolgskurs: Seit Verkaufsstart Anfang Mai wurden mehr als 30 Millionen Geräte verkauft, wie das Unternehmen am Sonntag in Seoul mitteilte. "Das Galaxy S III ist weiter ein großer Favorit von Verbrauchern in aller Welt", erklärte der Chef des Unternehmensbereichs IT und mobile Kommunikation, JK Shin.

Das neueste Modell aus der Galaxy S-Serie hat einen 12,2 Zentimeter großen Bildschirm und ermöglicht es dank seines leistungsfähigeren Prozessors, zeitgleich Videos anzuschauen und E-Mails zu schreiben. Außerdem ist das Smartphone mit einer Gesichtserkennung und einem verbesserten Spracherkennungsprogramm ausgestattet. Im September, als von dem Galaxy S III bereits 20 Millionen Exemplare über die Ladentheken gegangen waren, hatte Samsung erklärt, das Gerät verkaufe sich drei Mal so schnell wie das Vorgängermodell S II.

Im dritten Quartal dieses Jahres verkaufte Samsung insgesamt 56,3 Millionen Smartphones und hatte damit einen Marktanteil von 31,3 Prozent, wie der Branchendienst IDC vergangenen Monat mitteilte. Der US-Konkurrent Apple, Hersteller des iPhone, hatte demnach nur einen Marktanteil von 15 Prozent.

kgi/AFP/AFP
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.

Partner-Tools