A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Programmierer

Soziales Netzwerk
Soziales Netzwerk
Facebook plant Online-Überweisungen

Facebook will Geldüberweisungen zwischen seinen Mitgliedern ermöglichen. Das Unternehmen stehe kurz vor dem Erhalt einer entsprechenden Lizenz in Irland, heißt es in Medienberichten.

Nachrichten-Ticker
NSA nutzte angeblich "Heartbleed"-Leck systematisch aus

Der US-Geheimdienst NSA hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er schon seit Langem von der Internet-Sicherheitslücke "Heartbleed" gewusst hat und diese sogar zur Informationsbeschaffung ausnutzte.

Nachrichten-Ticker
NSA nutzte angeblich "Heartbleed"-Leck systematisch aus

Der US-Geheimdienst NSA hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er schon seit Langem von der Internet-Sicherheitslücke "Heartbleed" gewusst hat und diese sogar zur Informationsbeschaffung ausnutzte.

Gravierende Sicherheitslücke
Gravierende Sicherheitslücke
NSA soll "Heartbleed"-Fehler schon lange ausnutzen

Als die Sicherheitslücke "Heartbleed" bekannt wurde, dachten viele gleich an die NSA. Zurecht, wenn man Medienberichten glaubt. Doch der US-Geheimdienst dementiert.

Nachrichten-Ticker
NSA soll "Heartbleed"-Leck systematisch ausgenutzt haben

Der US-Geheimdienst NSA soll die Internet-Sicherheitslücke "Heartbleed" systematisch ausgenutzt aben, um Passwörter und andere wichtige Daten abzuschöpfen.

Politik
Politik
Ausnutzung der "Heartbleed"-Lücke: NSA weist Vorwürfe zurück

Die US-Regierung hat einen Medienbericht dementiert, wonach der Geheimdienst NSA die jüngst öffentlich gewordene massive Sicherheitslücke im Internet seit langem gekannt und ausgenutzt habe.

Politik
Politik
"Heartbleed"-GAU stellt Sicherheit des Internets in Frage

Die wohl gravierendste Sicherheitslücke in der Geschichte des Internets blieb über zwei Jahre lang unentdeckt, obwohl der Programmiercode für jedermann zugänglich war.

Politik
Politik
US-Geheimdienst dementiert Ausnutzen von "Heartbleed"-Lücke

Die US-Regierung hat einen Medienbericht dementiert, wonach der Geheimdienst NSA die jüngst öffentlich gewordene massive Sicherheitslücke im Internet seit langem gekannt und ausgenutzt habe.

Nachrichten-Ticker
"Heartbleed"-Leck: Forderungen nach politischen Folgen

Der SPD-Netzexperte Lars Klingbeil fordert nach der Entdeckung der Sicherheitslücke "Heartbleed" politische Konsequenzen.

Sicherheitslücke in OpenSSL
Sicherheitslücke in OpenSSL
Deutscher Programmierer fabrizierte "Heartbleed"

Diesmal war es nicht die NSA. Für klaffende Sicherheitslücke in vielen Web-Diensten, "Heartbleed" genannt, ist nach eigenem Bekunden ein deutscher Programmierer verantwortlich. Der Fehler sei trivial.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

THEMA PROGRAMMIERER IM NETZ