A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Steuerung

Digital
Digital
Analyse: Sorgenfalten bei Nintendo zum 125. Geburtstag

125 Jahre ist ein stolzes Alter für jedes Unternehmen. Doch beim Spiele-Spezialisten Nintendo gibt es zum großen Jubiläum wenig Gründe, die Sektkorken knallen zu lassen.

Nachrichten-Ticker
Arbeitsmarkt: EU fordert mehr Migration und Mobilität

Als Reaktion auf Fachkräftemangel und die Alterung der Gesellschaft muss Europa einem Bericht zufolge verstärkt auf Einwanderung und Mobilität von Arbeitskräften setzen.

Weltraumsonde kurz vor Ziel
Weltraumsonde kurz vor Ziel
"Rosettas" sonniger Landeplatz auf Komet "Tschuri"

Seit einem Jahrzehnt ist Europas "Rosetta" im Weltall unterwegs. Jetzt rückt der Höhepunkt dieser einzigartigen Mission näher: Die Experten haben einen Platz für die Landung auf dem Kometen gefunden.

Video
Video
Fliegen durch Kraft der Gedanken

Wissenschaftler aus München und Berlin erforschen eine neuartige Flugzeugsteuerung, die mittels Hirnwellen funktioniert.

Projekt an der TU München
Projekt an der TU München
Mann steuert Flugsimulator mit Gedanken

Wissenschaftler aus München und Berlin erforschen eine neuartige Flugzeugsteuerung, die mittels Hirnwellen funktioniert: Dabei soll ein Flugzeug bedient werden, ohne die Geräte zu berühren.

Video
Video
Apple stellt Apple Watch und größere iPhones vor

Cupertino, 09.09.2014: Apple will mit einer Computeruhr den Erfolg von iPhone und iPad wiederholen. Konzernchef Tim Cook präsentierte die seit langem erwartete Apple Watch. Die Uhr ist der erste Vorstoß des Konzerns in eine neue Produktkategorie seit dem iPad-Tablet vor über vier Jahren. Die Apple Watch war die wichtigste Neuheit des Abends. Sie soll zum Beispiel das Wetter anzeigen, als Stoppuhr dienen und Gesundheitsdaten sammeln. Außerdem kann man Anrufe starten und beantworten, Kurznachrichten diktieren und auch die Musik-Wiedergabe steuern. Die Uhren können auch direkt untereinander kommunizieren. Die Uhr soll es in zwei Größen und in drei verschiedenen Ausführungen geben,in der hochwertigsten Version ist das Gehäuse vergoldet. Die Steuerung läuft zum Teil über den von herkömmlichen Uhren bekannten Drehknopf an der Seite. Die Uhr braucht für die meisten Funktionen die Verbindung zu einem iPhone. Sie funktioniert mit Apple-Handys ab dem zwei Jahre alten Modell iPhone 5. Die Uhr wird Anfang kommenden Jahres ab 349 Dollar verfügbar sein. Apple machte keine konkreten Angaben zur Batterielaufzeit. Apple präsentierte wie erwartet auch zwei größere iPhone-Modelle mit Display-Diagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll (knapp 12 und knapp 14 cm). Sie heißen iPhone 6 und iPhone 6 Plus und kommen am 19. September auf den Markt. Konkurrierende Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android haben schon länger größere Displays. Apple sperrte sich bisher gegen diesen Trend. Zudem stellte Apple eine digitale Geldbörse im neuen iPhone 6 und der Apple Watch vor. Sie ist als Alternative zu Bankkarten und Bargeld gedacht. Damit soll es reichen, das Telefon an das Lesegerät an der Kasse zu halten und die Zahlung per Fingerabdruck auf dem iPhone-Sensor zu bestätigen. Apple Pay nutzt den Nahfunk-Standard NFC, auf den die Finanzbranche bei mobilen Bezahldiensten setzt. Das System Apple Pay wird zunächst nur in den USA eingeführt.

"Destiny"-Videospiel
Das teuerste Gemetzel aller Zeiten

Der 500 Millionen Dollar teure Ego-Shooter "Destiny" ist der Höhepunkt der Videospiel-Saison. Die Baller-Wundertüte eignet sich sowohl für Hardcore-Spieler als auch für Möchtegern-Shooter.

IFA in Berlin
IFA in Berlin
Wenn die Waschmaschine mit dem Fernseher spricht

Die IFA gilt als "Schaufenster für das Weihnachtsgeschäft", denn auf der Messe sind nicht nur Riesenfernseher und schlaue Lautsprecher zu sehen, sondern auch die Trends des vernetzten Zuhauses.

Digital
Digital
IFA-Visionen: Samsung will das Haus der Zukunft komplett vernetzen

Samsung sieht vernetzte, modulare Wohnungen als Lösung für die wachsende Bevölkerung in Städten.

Mazda MX-5
Mazda MX-5
Augen-Blick

Mit dem MX5 initiierte Mazda vor 25 Jahre die Roadster-Renaissance. Jetzt soll die vierte Generation den Erfolg der Zweisitzer-Baureihe fortsetzen. Der Neuling kneift bei seiner Weltpremiere noch etwas unwirsch die Augen zusammen. Doch dabei hat der neue Mazda MX-5 gar keinen Grund, zu grummeln.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?