HOME

90 Euro mehr: Der Thermomix wird noch teurer

Der Thermomix-Hype ist ungebrochen. Nun erhöht der Hersteller Vorwerk den Preis: Die Küchenmaschine kostet ab 4. April satte 90 Euro mehr. Die Konkurrenz ist längst auf den Geschmack gekommen.

Der Thermomix wird im April noch teurer

Der Thermomix wird im April noch teurer

Für die einen ist er nur eine schnöde Haushaltsmaschine, für die anderen der Heilige Gral einer modernen Küche: Die Rede ist vom Thermomix. In mehr als einer Million deutscher Küchen steht der High-Tech-Apparat der Firma Vorwerk. Er kann schnippeln, rühren, kneten, wiegen, hacken, mixen, schroten - kurz: der Thermomix ist ein echter Tausendsassa. Dafür greift Vorwerk auch ziemlich tief ins Portemonnaie: Der Thermomix kostet stolze 1109 Euro. Und der Preisschild wird demnächst sogar noch nach oben gehen. Ab 4. April verlangt Vorwerk 1199 Euro für den Thermomix, wie das Unternehmen auf seiner Webseite mitteilt. Das ist eine Preiserhöhung um acht Prozent.

Thermomix-Hype ungebrochen

Die Preiserhöhung kommt wenig überraschend: Die aktuelle Thermomix-Generation TM5 gibt es seit Herbst 2014 und wird seitdem zum Einführungspreis von 1109 Euro angeboten. Deshalb ging man in der Branche schon länger von einer Preiserhöhung aus, zumal sich das Gerät immer noch blendend verkauft. Trotz des hohen Preises beträgt die Lieferzeit für ein Neugerät derzeit um die neun Wochen. Da das Gerät direkt von Vorwerk verkauft wird, gibt es auch keine Sonderangebote oder Rabattaktionen.

Der Erfolg von Vorwerk ist auch insofern bemerkenswert, da immer mehr Hersteller in den Markt der smarten Küchenhelfer einsteigen. Ebenfalls populär sind beispielsweise die Geräte von Kitchenaid oder Kenwoods Cooking Chef. Inzwischen gibt es aber auch einige Nachahmer-Geräte, die bei Discountern wie Lidl oder Aldi verramscht werden. Die Küchenmaschinen sind deutlich billiger - Aldi verlangte 199 Euro -, bieten aber auch weniger Funktionen als das Original. Die Geräte waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft, in einzelnen Filialen kam es wegen des hohen Andrangs zu Tumulten.

Lohnt sich ein Thermomix?

Lohnt sich der Kauf eines Thermomix? Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Stern-Redakteur Heiner Walberg hat das Gerät eine Woche intensiv getestet. Seine Erfahrung mit dem Küchenhelfer können Sie hier nachlesen. 

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.