HOME

Chinas berühmteste Kampfpilotin stirbt bei Flugzeugabsturz

Yu Xu war jung, schön und die erste Kampfpilotin Chinas. Ihr Spitzname im Cockpit: "goldener Pfau". Yu Xu galt als Role Model für Frauen im modernen China. Beim Training stieß sie mit einem anderen Jet zusammen.

Der Aufstieg von Yu Xu wurde von den chinesischen Medien gefeiert.

Der Aufstieg von Yu Xu wurde von den chinesischen Medien gefeiert.

Schock in China – die populäre Pilotin Yu Xu starb, als ihr Kampfjet vom Typ J-10 über der Hebei-Provinz abstürzte. Ihr Kopilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten. Hauptmann Yu Xu gehörte zu den ersten 35 Frauen, die im Jahr 2005 für die Ausbildung als Kampfpilotin ausgewählt worden waren. Dieses Programm wurde ebenso wie die Ausbildung weiblicher Taikonauten - der chinesische Begriff für Astronauten - von den Medien ausgiebig begleitet. Daher stammt auch die Popularität der verunglückten Pilotin. Yu Xu und ihre Kameradinnen wurden von der chinesischen Führung ganz bewusst als Role Models aufgebaut, um junge Frauen zu ermutigen, auch in vermeindlichen Männerdomänen ihren Weg zu gehen.

Fanpostkarte

Fanpostkarte

Yu gehörte zu den 16 Frauen, die die Ausbildung am Ende auch abschlossen und dann zu den nur noch vier Frauen, die die J-10 fliegen durften. Schließlich wurde sie Kommandant einer Staffel. Ihr Rufname war "Goldener Pfau" – eine Anspielung auf Yus Tanzleidenschaft.

Absturz kurz nach der Air Show

Das Unglück ereignete sich nur 14 Tage nach der China Airshow. Dort flog sie mit der J-10 als Teil der akrobatischen Kunstflugstaffel der Volksbefreiungsarmee. Anlässlich der Show sagte Yu dem Staatsrundfunk: "Ich hoffe wir geben dem Publikum eine gute Vorstellung. Bei unserem Training werden wir immer ermahnt, zuerst an die Sicherheit zu denken." Dem Sender CCTV sagte sie: "Ich glaube, unsere Show ist ziemlich schwierig, mit hohen Standards in jeder Beziehung. Unsere Fähigkeiten sind ganz gut, aber wie brauchen mehr Training, wenn wir besser werden wollen."

Screenshot vom letzten Auftritt der Staffel mit Yu Xu.

Screenshot vom letzten Auftritt der Staffel mit Yu Xu.

Jet vergleichbar mit der F-16

Die J-10 wurde 2004 in Dienst gestellt. Sie soll in etwa die Leistung der amerikanischen F-16 erreichen. Augenzeugen berichten, dass sich zwei J-10 des Teams während des Trainings in der Luft berührten. Dem anderen Jet geschah nichts, er soll noch zwei Mal über der Unglücksstätte gekreist sein. Yu Xus Jet hingegen schlug auf einen Acker auf und hinterließ einen zehn Meter breiten und drei Meter tiefen Krater. Yu Xu saß auf dem hinteren Platz des Zweisitzers, soll den Jet aber gesteuert haben. Der Kopilot wurde in das Krankenhaus von Yutian gebracht, aber schnell wieder entlassen, weil er nur Kratzer abbekommen hatte. Vor der Auswertung der Black Box ist unklar, ob Yu Xis Schleudersitz versagte, oder ob die Pilotin bis zum letzten Moment an Bord bleiben wollte, um den Jet auf den menschenleeren Acker zu lenken.

Yu Xu wollte ins Weltall

Mit dem Platz in der Kunstflugstaffel war der Ehrgeiz von Yu Xu noch nicht gestillt. "Manchmal bin ich neidisch auf andere junge Menschen meines Alters. Aber das geht vorbei. Ich habe einen anderen Lebensweg gewählt, eine andere Arbeit und andere Herausforderungen. Ich habe nie bereut, zu fliegen", sagte Yu Xu dem Staatsrundfunk. Sie war entschlossen, Astronautin zu werden. "Ich werde das härteste Training auf mich nehmen, um meinen Traum wahr werden zu lassen."

Heldenverehrung im Internet

Luftfahrtexperte Wang Ya'nan sagte der "Global Times": " ist ein Vorreiter im Kunstflugtraining von Frauen. Als das Programm startete, gab es keine Erfahrungen anderer Länder damit. So gesehen sind Yu Xu und die anderen Pilotinnen ein großes Risiko eingegangen. Das verlangt unseren Respekt."

In den letzten Jahren hat es eine ganze Reihe von Abstürzen der J-10 gegeben. Schuld daran soll der geringe Ausbildungsstand der Piloten sein. Eine Erklärung, die bei der Top-Pilotin und Kunstfliegerin Yu Xu, wohl nicht greifen wird.

In den sozialen Netzwerken wird sie nun von Millionen als Heldin gefeiert: "Yu ist eine Hua Mulan (eine legendäre Kämpferin) unserer Zeit, eine wahre Heldin", schrieb ein User auf Weibo - dem großen chinesischen Kurznachrichtendienst.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.