Beratung in Mobilfunkshops "miserabel"

14. Februar 2013, 13:58 Uhr

Hartes Urteil: Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ist nach einer Stichprobe zu dem Ergebnis gekommen, dass die Beratung in Mobilfunkshops gravierende Mängel aufweist.

Verbraucherzentrale, Stichprobe, Beratung, Mobilfunkshops

Die Verbraucherzentrale fällt ein hartes Urteil über Mobilfunkshops©

In Mobilfunkshops können Kunden laut einer Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nicht mit einer seriösen Beratung zu Tarifen und Preisen rechnen. "Wer einen Handyvertrag abschließen will, sollte besser nur gut informiert einen Mobilfunkshop betreten", empfahl die VZ NRW in Düsseldorf. Sie hatte Tester in 30 Läden der vier Mobilfunkanbieter Telekom, E-Plus, Mobilcom-Debitel und O2 in Köln, Düsseldorf und Neuss geschickt. Kein Kundengespräch sei "ohne gravierende Mängel" verlaufen, kritisierten die Verbraucherschützer.

Als Beispiel nannte die VZ NRW den Anschlusspreis, der in keinem Tarifgespräch vom Verkäufer angesprochen worden sei. Das einmalige Entgelt verlangen viele Anbieter bei Vertragsabschluss; erst auf Nachfrage nannten die Verkäufer in der Stichprobe die Zusatzkosten, die zwischen 24 und 35 Euro lagen. Die Hälfte der Verkäufer bot dann aber an, diese Kosten nicht zu berechnen.

Weiteres Manko nach Ansicht der Verbraucherschützer: Auf günstigere Tarife bei einer Buchung über das Internet wiesen die Verkäufer in der Stichprobe von sich aus nicht hin, und auf Nachfrage der Testkunden machten manche sogar falsche Angaben. "Merkwürdig" fanden die Verbraucherschützer zudem, dass es mitunter Unterschiede bei den Tarifen selbst in den Filialen eines Anbieters gab.

Zum Thema
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Gast 104849: ist es möglich mit 58 Jahren (weibl.) angestellt zu werden?

 

  von hacalu: Bin zur Zeit arbeitslos, bekomme 21 Tage urlaub. Warum wird Samstag und Sonntag als Urlaubstag mit...

 

  von Gast 104798: Lohn für Wiedereinsteiger als Elektriker. Wie hoch ist der Stundenlohn?

 

  von moonlady123456: Flash-Player deinstallieren wegen Sicherheitslücke...?

 

  von Gast 104778: Sim -Karten Wechsel

 

  von Gast 104762: Ich habe bereits einen Minijob, kann man einen zweiten über seinen Ehepartner anmelden ?

 

  von Gast 104747: Wo werden Wrangler Jeans hergestellt

 

  von Gast 104735: Hausbau, steuerliche Vorteile oder auch Nachteile

 

  von Labia: Krankheitsbild

 

  von Amos: Rauchen auch auf dem Balkon bald verboten? Rauchen nur noch im Keller unter Luftabschluß?

 

  von Amos: Ich kapiere es einfach nicht: hätte ich 100.000 Schweizer Franken: wären das jetzt mehr oder...

 

  von StechusKaktus: Was genau kauft die EZB im Rahmen des QE an?

 

  von blog2011: Problem mit dem Downloadhelper auf YouTube im Firefox-Browser

 

  von bh_roth: Gibt es mehr als einen Bundespräsidenten??

 

  von Gast 104252: Umzug eines Hartz iv-Empfängers in das elterliche Haus

 

  von wiesse: Muss ein Inkassobüro den Nachweis erbringen, dass sie den Auftrag vom Auftraggeber erhalten haben

 

  von Reinhard49: wie hoch ist die Kfz-Steuer bei Dieselfahrzeugen

 

  von Gast 104125: Warum weht der Wind VOM Tiefdruckgebiet her ? Zum Luftdruckausgleich müsste ein Tief doch eher...

 

  von Celsete: Muss man sich mit dem System Hartz IV abfinden?

 

  von Amos: Hörte eben: the Secretary General für den Uno-Generalsekretär. Wieso ist das umgekehrt wie im...