HOME

Stern Logo Überwachung

Mattel entwickelt die Stasi-Barbie

Mattel kämpft gegen die Bedeutungslosigkeit seiner Puppen-Ikone Barbie. Die Pläne dürften Eltern die Sprache verschlagen: "Hello Barbie" unterhält sich mit den Kindern - und speichert ihre Interessen.

Von Malte Mansholt

Spioniert Barbie bald auch in deutschen Kinderzimmern?

Spioniert Barbie bald auch in deutschen Kinderzimmern?

Früher war die berühmte Barbie-Puppe die Königin des Mädchen-Zimmers. Egal wie viel Kritik Mattels plastikgewordener Alptraum jeder emanzipierten Frauen einstecken musste: Die Mädchen liebten die blonde Puppe und ihre rosafarbene Welt. Heutzutage hat Barbie arg zu kämpfen. Statt Barbie, Ken und ihrem pinken Cabriolet stehen heute Puppen anderer Spielzeug-Serien auf den Wunschzetteln der Welt. Barbie verliert seit Jahren an Beliebtheit - und damit an Käufern. Nun soll eine neue Barbie die Umsätze retten. Sie dürfte wieder einmal Eltern auf die Barrikaden bringen. Diesmal bedroht sie nicht das Selbstbild, sondern die Privatsphäre der Kinder.

Denn die "Hello Barbie" getaufte Neukreation aus dem Hause Mattel bringt als Alleinstellungsmerkmal die Fähigkeit mit, sich mit den Kindern zu unterhalten. Die Gespräche verlaufen dank Spracherkennung ähnlich, wie bei Apples Sprachsteuerung Siri: Die Puppe erkennt das Gesprochene und antwortet. Damit das funktioniert, nimmt sie ständig sämtliche Geräusche in der Umgebung auf. Erkennt sie, dass jemand redet, speichert die Puppe das Gesprochene und überträgt es an einen Mattel-Server. Dort wird die Sprache ausgewertet und eine passende Antwort generiert.

Kinderwunsch-Datenbank

Als wäre die Vorstellung einer ständig mitlauschenden IM Barbie nicht unheimlich genug, will Mattel auch noch die Vorlieben der Kinder speichern. Angeblich dient das dazu, passende Antworten zu geben. Welchen Wert eine auswertbare Datenbank mit Kindervorlieben für einen Spielzeughersteller hat, ist leicht vorstellbar. Vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit, bis Hello Barbie anfängt, sich ein Pferd oder ein Auto zu wünschen.

Hello Barbie soll nach Angabe des Techblogs "Gizmodo" noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Ob sie auch in Deutschland erscheinen soll, ist genauso offen, wie der Preis. Deutsche Eltern können also noch darauf hoffen, dass sie den Spion für das Kinderzimmer nicht allzu bald auf den Wunschzetteln finden werden.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.