HOME

Stern Logo Webvideo

Die Liebeserklärung eines Westafrikaners an Paris

Die Farben, das Licht, die Orte - ein Fotograf aus Westafrika drückt in außergewöhnlichen Zeitraffern seine Liebe zu Paris aus. Seine Technik erntet auf einer Videoplattform viel Lob.

Fein angezogene Frauen und Männer huschen mit ihren Einkaufstüten über die Zebrastreifen der nass glänzenden Champs-Élysées. Unter dem Eifelturm flechten die Rücklichter der Autos ein rot leuchtendes Spinnennetz. Das Wetter rast um die hellen Türme der Basilika von Sacré-Cœur. Das vierte Zeitraffer-Video über die Stadt der Liebe von Mayeul Akpovi ist selbst zu einer visuellen Liebeserklärung geworden. Das Licht, die Farben, die Plätze und Straßen - der Mann aus dem westafrikanischen Benin macht aus der französischen Metropole ein Kunstwerk im Schnelldurchlauf. An 14 Tagen nahm er etwa 8000 Bilder auf. 3100 von ihnen wählte er aus, um das Zeitraffer zu erstellen.

Paris, Paris, Paris und nun Paris

Schon in vier Videos hat Akpovi innerhalb der letzten zwei Jahre Paris in Szene gesetzt und auf seinem Account auf der Videoplattform Vimeo veröffentlicht. "Alles begann als ich 2010 von Paris in die kleine französische Stadt Besançon zog", erzählt Akpovi, der hauptberuflich als Webseiten-Entwickler arbeitet. "Ich stellte fest, dass ich gar keine Erinnerungen an Paris hatte." Er kaufte sich eine Kamera, um bei Besuchen die Stadt für sich und für seine Familie in Benin festzuhalten. "Meine ersten Aufnahmen waren noch sehr amateurhaft." Während eines Sommerurlaubes in Paris entstand die Idee, die Metropole aus allen Blickwinkeln eines Besuchers zu filmen. Für sein erstes Video auf Vimeo vom Juli 2012 verwendete er fünf verschiedene Kameras und benötigte ebenso viele Drehtage. Auch damals konnte sich das Ergebnis schon sehen lassen.

In den Kommentaren bejubeln die Nutzer den Fotografen und stellen Fragen. Vor allem seine aufwendigen Kamerafahrten stoßen auf Interesse - wie entsteht die Bewegung um die Sehenswürdigkeiten? Seine Antwort liefert Akpovi in einem Video. Er rückt seine Kamera mit einem Tripod Zentimeter um Zentimeter nach vorn und bearbeitet anschließend alle Bilder einzeln mit Filtern und einer Software zum stabilisieren. Den Unterschied zeigt er im Splitscreen.

ono/liri

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.