Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Stern Logo Webvideo

Youtuber setzen Zeichen gegen Fremdenhass

Hass gegen Fremde wird auf Youtube zunehmend ein Thema. Deshalb hat eine Gruppe Videomacher eine Kampagne gestartet. Mit #YouGeHa kämpfen sie gegen Hetze im Netz.

Vloggen für mehr Toleranz - unter dem Hashtag #YouGeHa haben diese Woche Youtuber eine Kampagne gegen Ausländerfeindlichkeit gestartet. Videomacher mit einer großen Gefolgschaft wie LeFloid (2,3 Millionen Abonnenten) sind dabei ebenso vertreten, wie Youtuber wie Anna Molly (1300 Abonnenten). Auf einer eigenen Webseite sammeln sie das Netzgeschehen rund um die Kampagne:

Die Idee entstand im Dezember vergangenen Jahres. Journalist und Youtuber Mirko Drotschmann gründete eine geheime Facebook-Gruppe unter dem Namen Wissens-Youtuber. "Das klingt erst einmal elitär und verschwörerisch", sagt Gruppenmitglied Fabian Nolte, der als Dailyknoedel fast 20.000 Abonnenten hat. "Aber wir möchten nicht, dass andere die Gruppe für Trollaktionen missbrauchen."

Etwa 30 Youtuber machen bei der Kampagne mit, 3.5 Millionen Abonnenten erreichen sie zusammen. Auf Facebook entwickelten sie ein grobes Konzept. Ihre Motivation: Laut Drotschman wollen sie ein Zeichen gegen die zunehmend fremdenfeindliche Kommentare auf ihren Kanälen setzen. "Dass wir tatsächlich Pegida-Anhänger damit zum Umdenken bewegen, glaube ich persönlich nicht", erzählt Nolte. "Aber ich hoffe, dass wir junge Menschen erreichen, die sich vielleicht noch gar keine Meinung gebildet haben."

Nachdem Ziel und Konzept feststanden, erstellten die Macher einen Wochenplan. Jeden Tag um 15 Uhr veröffentlichen sie Videos zur Kampagne. "Wir planen, damit sich die Themen nicht wiederholen und große und kleine Youtuber zusammen veröffentlichen können", sagt Nolte. Die Inhalte der meisten Videos kannte er vorher nicht.

Von den 21 bis jetzt veröfffentlichten Videos sind 14 Vlogs, in denen die Webvideomacher ihre Gedanken mit den Nutzern teilen. Andere setzen sich kreativ mit dem Thema auseinander. SRSLY rappt eine eigen Pegida-Hymne, Dailyknoedel spielt Fremdenhass in einem Sketch nach.

Die Fans feiern die Gedanken ihrer Youtube-Stars. Viele zeigen sich berührt von den Clips. Unter dem Video über Alltagsrassismus der russischstämmigen Anna Drotschmann teilen User auch ihre eigenen Erfahrungen. Anna Molly, die in ihrem Video Muslime interviewt, plädiert für einen stärkeren Dialog zwischen den Kulturen. Mehr als 200 Nutzer haben hier kommentiert - auch weil die Youtuberin auf viele Fragen eingeht und nachhakt. Klischees werden hinterfragt, eine Nutzerin teilt etwa ihre Angst vor Ausgrenzung aufgrund von Religionen. "Manche Kommentare erschrecken und überfordern mich", kommentiert Molly die Debatte auf Youtube. "Aber die Diskussion ist wichtig."

Linda Richter
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools