Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

US-Veteran trifft nach 70 Jahren seine erste Liebe wieder

Sie trafen sich während des Zweiten Weltkrieges in London und verliebten sich. Durch ein Missverständnis zerbrach ihr Glück und er ging zurück in die USA. 70 Jahre später ist er nun bis nach Australien geflogen, um sie noch einmal zu sehen.

  Das erste Gespräch nach über 70 Jahren: Per Skype unterhielten sich Norwood Thomas und Joyce Durrant zwei Stunden lang. Durrants Sohn hatte für sie im Internet nach ihrer ersten Liebe gesucht und den ehemaligen Soldaten ausfindig gemacht.

Das erste Gespräch nach über 70 Jahren: Per Skype unterhielten sich Norwood Thomas und Joyce Durrant zwei Stunden lang. Durrants Sohn hatte für sie im Internet nach ihrer ersten Liebe gesucht und den ehemaligen Soldaten ausfindig gemacht.

Die ewige Liebe. Eine Liebe, die Kriege und Jahrzehnte überdauert. Norwood Thomas und Joyce Durrant scheinen diese Liebe gefunden zu haben. Und das bereits vor 70 Jahren.

Thomas war als amerikanischer Soldat in London stationiert, als er die 19-jährige Britin kennenlernte. Sie verliebten sich auf den ersten Blick. Doch der Krieg riss die beiden auseinander. Ohne sich verabschieden zu können, wurde der damals 21-Jährige wieder nach Hause, nach Virginia, geschickt. Am Anfang schrieben sie sich noch Briefe, Thomas machte seiner Joyce sogar einen Heiratsantrag. Doch den nahm die Krankenschwester nicht ernst, sie hatte gehört, er habe in den USA längst eine andere Freundin. Ein Missverständnis, das den Kontakt abbrechen und die Liebesgeschichte enden ließ. Aber nicht für immer.

70 Jahre und viele Lebensentscheidungen später, bittet Durrant ihren Sohn, Thomas im Internet ausfindig zu machen. Die heute 88-Jährige lebt inzwischen in Australien und ist geschieden. Tatsächlich findet Durrants Sohn die erste Liebe seiner Mutter ohne Probleme. Durrant nimmt Kontakt auf. Die beiden skypen – über zwei Stunden, tauschen sie Geschichten aus, lachen und reden über früher.

Das Internet fordert ein Happy End

Thomas größtes Problem – dass er seine Joyce nicht in den Arm nehmen kann. Doch ein Flug nach Australien ist viel zu teuer und mit 93 Jahren auch ein ganz schöner Kraftakt. Aber als verschiedene Zeitungen über die Geschichte der beiden berichten, trudeln schon bald die ersten Spenden bei Thomas ein. Er soll seine erste Liebe wiedersehen, finden seine Fans und spenden das Geld für die Reise. Air New Zealand bekommt Wind von der Geschichte und so fliegt Thomas tatsächlich nach Australien. Zusammen mit seinem Sohn – und erster Klasse.

"Ich sterbe lieber auf der Reise nach Australien, als den Rest meines Lebens zu Hause zu sitzen und mich zu fragen, was wäre wenn?", sagte Thomas laut "Mashable". Seine Frau starb vor 15 Jahren, seitdem lebt er allein – und wird das wohl auch in Zukunft tun. Denn obwohl das erste Treffen der beiden sehr herzlich abläuft und sie immer wieder Körperkontakt miteinander suchen, wie ein Video verrät, werden sie wohl kein Paar mehr. Dafür sei der räumliche Abstand einfach zu groß, sagt Thomas. Man müsse da realistisch bleiben, jeder hätte ein eigenes Leben. Doch so ganz will man das nicht glauben, wenn man die Bilder der beiden sieht. Wer weiß, vielleicht überlegt Thomas es sich ja noch einmal? Zwei Wochen bleibt er noch in Australien …

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools