HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Vernunftehe mit dem besten Kumpel (aus Faulheit)

Machen uns Langzeitbeziehungen zu Langweilern? Lohnt sich eine Vernunftehe mit dem besten Kumpel? Wie wird eigentlich echte Nähe zwischen zwei Menschen erzeugt und wie wichtig ist sie für unser Lebensglück?

henriette Hell

Eine Beziehung mit einem alten Freund zu führen, findet Henriette Hell praktisch

Ich hab einen Kumpel, Ende 30 und geschieden, der behauptet, dass Menschen in Langzeitbeziehungen allesamt zu langweiligen Arschlöchern mutieren, die anfangen, aneinander herumzumäkeln, den Großteil ihrer Freizeit mit "Netflix & Chill" verplempern, irgendwann, klar, ihr Sexleben vernachlässigen und sich dann natürlich auch gegenseitig betrügen. Deshalb will er (erstmal) nichts mehr von Beziehungen wissen und vergnügt sich aktuell mit wem und so vielen er möchte. "Ich habe mich noch nie so gut gefühlt", behauptet er und meint damit ein exzessives Partyleben sowie einen sich stetig erweiternden Erfahrungsschatz durch spannende neue Kontakte. Echte emotionale Nähe lässt er im Moment nicht zu.

Meine Freundin Kaja wünscht sich gerade nichts sehnlicher als Nähe, bekommt es aber nicht hin. Sie ist verliebt in einen Mann, der sie im Unklaren darüber lässt, ob sie eine Chance bei ihm hat. Ihr Lebensglück hängt derzeit vom Aufpoppen eines kleinen blauen Messenger-Symbols ab. Ihr Lebensinhalt: Checken, wann er zuletzt online war, wessen Fotos er bei geliked hat und wer ihn wo mit wem verlinkt hat. Immer, wenn eine weibliche Person involviert ist, wird sie halb wahnsinnig vor Eifersucht. "Sogar Sex ist mir egal. Ich will bloß in seiner Nähe sein, mit ihm reden, ihn ansehen."

Don't drink and fuck

Eine andere Freundin überlegt derzeit einen Proseccohersteller zu verklagen. Die Prickelbrause sei Schuld daran, dass sie die letzten zwölf Monate an einen Mann verschwendet habe, der in Wahrheit ein totaler Trottel sei. "Wenn ich bei unseren Treffen nicht soviel von dem Zeug getrunken hätte, wäre mir das eher aufgefallen", glaubt meine Freundin. Der Alkohol habe Nähe erzeugt wo eigentlich gar keine gewesen sei. Erst während eines gemeinsamen Wochenendes an der Ostsee, bei dem beide größtenteils nüchtern waren, wurde ihr jetzt klar: "Der Typ ist unausstehlich. Ich habe ihn mir ein Jahr lang schön gesoffen!" Tja, don't drink and fuck.

Gerade habe ich irgendwo ein Plädoyer für die Vernunftehe gelesen. Der Autor war der Ansicht, dass arrangierte Ehen perfekt in unsere heutige schnelllebige Zeit passen würden, damit wir nicht mehr soviel kostbare Zeit auf Datingportalen oder in Nachtclubs verplempern und uns dadurch wieder mehr auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben (äh, welche waren das nochmal?!) konzentrieren könnten. Bleibt nur noch die Frage, wer den Vernunftsehegatten auswählt. Ein Gremium aus guten Freunden? Die Eltern? Eine App?

Alter Freund? Praktisch!

Ebenfalls möglich: Aus praktischen Gründen mit einem alten Freund zusammenkommen. Einen, mit dem man sich eigentlich schon immer super verstanden hat. Der seit Jahren dieselben Ansichten, Interessen, Werte vertritt wie man selbst. Der einem schon seit Jahrzehnten nah steht. Gut, das Knistern würde fehlen. Aber sonst? Könnte man in Ruhe zusammen Kinder bekommen, ein Haus bauen, in den Urlaub fahren. Glücklich werden?!

Ich war letztes Wochenende beruflich in München. Den Samstag hatte ich frei. Blöderweise hatte zwischendurch keiner meiner Münchner Freunde Zeit für mich. Ich blieb daher größtenteils im Hotel. Mein Tag bestand aus Sauna, Pool, schlafen, spazieren gehen, gesund essen. Das war schön. So hatte ich viel Zeit nachzudenken. Und meine Energiereserven aufzufüllen.

Zuhause komme ich in letzter Zeit kaum noch zum Entspannen. Ständig bin ich auf Achse. Aber wozu eigentlich?! Klar, mein Leben ist gerade sehr aufregend, als Single. Spannende Frage: Wäre ich wohl glücklicher, entspannter, zufriedener, wenn ich eine Vernunftehe mit meinem besten Kumpel eingehen würde?! Nö, eher nicht. Ich brauche keinen Mann, um mich komplett zu fühlen. Demnächst werde ich einfach wieder nach München fahren. In das schöne Hotel mit Spa. Zum Chillen. Bloß ich und sonst keiner. Um die Nähe, die Connection, die Liebesbeziehung zu mir selbst zu pflegen. Denn nur aus ihr entspringen die Vibes und die Energien für alles andere.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity