HOME

"Ich möchte nicht berührt werden!" – zehnjähriger Autist in Handschellen abgeführt

Der zehnjährige John musste für eine Überprüfung zur Schule, den Grund kannte auch seine Mutter nicht. Die Polizei nahm den autistischen Jungen fest, ohne seine Krankheit zu berücksichtigen.

John Benjamin Haygood hängt im Stuhl und hält sich mit einer Hand die Augen zu, während zwei Polizisten vor ihm stehen. Er war mit seiner Mutter zur Schule gekommen, weil sie zu einer Überprüfung gebeten worden waren. Mehr wussten die beiden nicht. John ist zehn Jahre alt und Autist. Und plötzlich zieht die Polizistin vor ihm die aus ihrer Hosentasche.

Luanne Haygood hat mit ihrem Smartphone die gesamte Szene festgehalten. Die Polizisten gehören zur Schul-Hilfs-Polizei der Okeechobee-Leistungs-Akademie in , ein Mann und eine Frau. Sie reagieren nicht auf die Fragen der Mutter und nennen keinen Grund, warum sie ihr Kind in Handschellen mit zur Wache nehmen wollen. Der Junge leidet. Er versteht nicht, was vor sich geht. Warum soll er ins Gefängnis?


Ohne Rücksicht auf den des Kindes versucht die Polizistin, ihm Handschellen anzulegen, berührt ihn immer wieder. Doch John kann Berührungen nicht aushalten, das gehört zum typischen Krankheitsbild. "Ich möchte nicht berührt werden, ich mag es nicht, angefasst zu werden", wiederholt er mehrfach und seine Mutter erklärt, dass er Autist sei. Doch darauf nimmt die Polizei keine Rücksicht. Sogar nach möglichen Waffen wird er am ganzen Körper abgetastet. Wie ein 200-Kilo-Schwerverbrecher und ohne eine Erklärung.

John verbrachte die Nacht im Gefängnis, in einer Einrichtung für Jugendliche. Er hatte im Oktober seinen Lehrer getreten und gekratzt, weil dieser ihn mit beiden Armen umklammert hatte. "Das war eine Verteidigungsmaßnahme", erklärt seine Mutter. Und ebenso der Grund für eine Verhaftung am 12. April. 

Luanne Haygood hat ihren Film bei Facebook hochgeladen, wo er sofort viral ging. Das Entsetzen über die Behandlung eines autistischen Kindes brachte nicht nur Johns Mutter gegen die Polizisten auf. Diverse amerikanische Medien griffen das Thema auf, andere Länder zogen nach. 


bal

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity

Partner-Tools