Mobile Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere
Darstellung auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
HOME

Teenager brauchen 50.000 Dollar für Zombiefilm

Sam und Mattie sind beste Freunde und haben eine Vision. Seit Jahren arbeiten die beiden Teenager an der Idee, den besten Zombiefilm ever zu drehen. Nun sammeln sie das Geld dafür.

Von Susanne Baller

  Beste Freunde: Sam und Mattie

Beste Freunde: Sam und Mattie

Sam und Mattie haben sich bei den Special Olympics kennengelernt, als sie noch zur Grundschule gingen, und sind seither ziemlich unzertrennlich. Sie lieben ihre Skateboards, spielen Videospiele, reden über Mädchen, normale Teenager eben. Allerdings haben sie eine besondere Leidenschaft: Kino. Sie sind jedoch nicht einfach nur Zuschauer, sie sind selbst kreativ. Ständig denken sie sich Szenen aus, spielen sie sich gegenseitig vor und entwickeln ihre Ideen weiter. Einem konkreten Einfall gehen sie bereits seit drei Jahren nach: Sie wollen einen Zombiefilm drehen, denn das ist ihr Lieblingsgenre.

Immer wenn sie sich treffen, arbeiten sie am Storyboard, zeichnen, verwerfen wieder und spinnen weiter, wie ihre Film werden soll. Sam uns Mattie filmen Szenen mit ihren Smartphones, unterlegen sie mit Musik und überlegen sich, welche berühmten Schauspieler sie für Gastauftritte gewinnen könnten.

Jetzt wird gedreht!

Weil die beiden so besessen von ihrer Idee sind, haben ihre Freunde beschlossen, dass es Zeit wird, den Film wirklich zu drehen. Sams großer Bruder, Jesse Suchmann, erstellte eine Crowd-Funding-Kampagne bei Kickstarter und stellt dort das grobe Konzept des Films vor. Was auf jeden Fall gedreht werden soll, ist: eine Polizei-Skateboard-Jagd, eine "Cool in der Schule"-Szene, ein Zombie-Überfall beim Abschlussball, Selfies mit Sexting und einem Jetpack auf dem Rücken, eine "Cool an der Uni"-Szene, eine Hotelparty mit heißen Mädchen, Drogenkauf in der Stadt, zwei unterschiedliche Verhaftungsszenen, eine "Workout im Knast"-Szene, ein Zombiekampf auf einem Schiff und eine Schiffsparty mit DJ Pauly D, der allerdings noch nicht zugesagt hat.

"Wie man sofort erkennt, wird dieser Teenager-Zombiefilm auf jeden Fall total super. Derzeit ist er noch 15 bis 20 Minuten lang, aber das kann sich bei der Weiterentwicklung des Skripts noch ändern", schreibt Jesse. Ob er allerdings ab FSK 6 freigegeben werden kann, ist noch offen, "das letzte Wort haben die Kreativen", so Jesse. Das richtige Team für den Dreh haben Mattie und Sam schon, jetzt brauchen sie Geld, um Equipment zu leihen und die Crew zu buchen. 50.000 Dollar sollen es werden, knapp 30.000 haben sie bereits zusammen und eine Woche lang läuft die Kampagne noch. Gedreht wird dort, wo die Jungs leben, in den USA, in Providence, Rhode Island.

Wer spendet, erhält auch etwas - zusätzlich zu dem Film, wenn er fertig ist. Für eine 1000-Dollar-Spende etwa gibt es ein Treffen mit Sam und Mattie und die Einladung zum Frühstück am Abend. Für 750 Dollar darf man einen Tag am Set verbringen und Matties Brust signieren (er bevorzugt dafür ein Mädchen). Und für 5 Dollar wird man Mitglied im Zombie-Club, das bedeutet Zugriff auf das Produktionstagebuch mit Filmen und Bildern sowie einem digitalen Filmplakat.

Wer sich das Video-Porträt der beiden Jungen anschaut, wird keine Sekunde zweifeln, dass der Film fantastisch wird.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools