HOME

Gepucktes Baby begrüßt jeden Morgen mit einem Strahlen

Sein Baby zu pucken, also nachts in ein eng anliegendes Tuch zu wickeln, findet Fans sowie Gegner. Der fünf Monate alte Kaden scheint es zu mögen, so zu schlafen. Aber das Aufwachen liebt er noch viel mehr.

Sorgen am Morgen? Kennt der kleine Kaden nicht: Er wacht bestens gelaunt auf.

Sorgen am Morgen? Kennt der kleine Kaden nicht: Er wacht bestens gelaunt auf.

Wenn Kaden morgens aufwacht, strahlt er dem Tag entgegen. So zuverlässig ist seine gute Laune, dass sein Vater irgendwann begann, jeden Morgen ein kleines Video davon zu machen. Kent Siri lebt mit seiner Familie in Boston, Massachusetts, und ist als stolzer Vater natürlich schwer verliebt in seinen Sohn. Doch dass so viele Menschen sein Gefühl teilen, hat auch ihn überrascht: Der 34-jährige Marketingmann postete das Filmchen auf seiner Facebook-Seite und fand tatsächlich mehr als zwölf Millionen Zuschauer damit! 

"Jedes Mal, wenn wir ihn morgens oder nach einem Nickerchen ausgewickelt haben, flogen seine Arme nach oben als hätten sie Sprungfedern. Wie ein automatischer Reflex. Also habe ich damit angefangen, es auf meinem iPhone zu filmen", erzählt "Buzzfeed". Und seine Aufnahmen sind absolut sehenswert.


Durch Pucken mit einem sicheren Gefühl durchschlafen

Inzwischen hat der kleine Mann einen eigenen Youtube-Kanal, unter "KPtheBaby" lassen sich noch weitere Videos des Strahlemanns ansehen. Sein Vater liefert auch den Grund, warum die Eltern den Jungen pucken: "Kaden hat einen ausgeprägten Schreckreflex, man kennt das auch als Moro-Reflex, der dafür sorgt, dass er nachts oft zusammenzuckt und sich damit selbst weckt. Das Pucken gibt ihm ein sicheres Gefühl und hilft ihm durchzuschlafen."


bal
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity