Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Diese Zeichnung macht die deutsche Polizei #sprachlos

Ein syrisches Kind hat der Polizei ein Bild gemalt: Tod, Bomben und Blut in Syrien auf der einen Seite, Frieden und ein Herz für die "Polizi" in Deutschland auf der anderen. Die Bundespolizei in Passau twitterte es, nun geht es um die Welt.

  Das Foto zeigt ein Bild, das ein syrisches Flüchtlingskind gemalt hat. Auf dem Bild sind links Kriegseindrücke aus der Heimat und rechts die Ankunft in Deutschland zu sehen. Das Kind hat es einem Bundespolizisten in Passau geschenkt.

Das Foto zeigt ein Bild, das ein syrisches Flüchtlingskind gemalt hat. Auf dem Bild sind links Kriegseindrücke aus der Heimat und rechts die Ankunft in Deutschland zu sehen. Das Kind hat es einem Bundespolizisten in Passau geschenkt.

Über der syrischen Flagge schwebt ein Totenkopf, eine Frau humpelt auf Krücken durch abgetrennte Körperteile. Zerstörte Häuser, ein Leichnam, ein Maschinengewehr und ein bombenwerfendes Flugzeug, all das sah ein Kind in seinem Heimatland Syrien. Niemand weiß. wie lange es unterwegs war, um nach Deutschland zu kommen. Aber dass die Flucht aus dem Kriegsgebiet lang und anstrengend war, wissen wir von allen Flüchtlingen. Bei seiner Ankunft in Passau wurde das Kind, so liest es sich, herzlich von der Polizei aufgenommen: Neben der Deutschlandflagge ist es friedlich und grün, die Häuser sind heil, ebenso wie die Straßen. Zwei Menschen mit Rucksack und Koffern kommen an, möglicherweise ist der kleinere von beiden das Kind selbst. Um Deutschland und die Worte "Polizi" ranken sich Herzchen. 

Seit das Geschenk an einen Bundespolizisten in Passau bei Twitter auftauchte, rührt es die User. Es erzählt in seiner brutalen Schlichtheit, was dieses Kind bereits erleben musste. Wer das Kind war, weiß niemand mehr. Nur der eine Bundespolizist, der das Bild bekam. Doch der ist nicht zu finden. Der Pressesprecher der Bundespolizei erzählt: "Es war in der Paulhalle in Passau, das ist eine von der Bundespolizei angemietete Halle. Dorthin werden die festgestellten Migranten vom Bahnhof hochgebracht. Sie werden mit Bekleidung, Essen und Trinken versorgt, die Kinder auch mit Spiel- und Malzeug. In diesem Bereich der Halle hat das Kind dieses Bild gemalt und es dem dort arbeitenden Bundespolizisten als Geschenk überreicht."

In der riesigen Halle arbeiten "gefühlt 1000 Bundespolizisten". "Es handelt sich um eine Durchgangsstation. Dann geht es weiter in die Erstaufnahmeeinrichtung oder in die Bearbeitung der Bundespolizei", so der Pressesprecher. "Das Kind ist sicher noch in Deutschland, aber wo, wissen wir nicht." Hoffentlich wird es - wo auch immer - herzlich empfangen. 

 ... sagt auch der Bundesjustizminister nichts mehr. 

Kommentare (2)

  • stern-Moderation
    Wir verabschieden uns für heute und schließen die Kommentare unter diesem Artikel. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an sterncommunity@stern.de /cs
  • Regina
    Regina
    … unsere Kameraden aus Ost-Pegidanien werden diese Zeichnung gewiss als Fälschung bezeichnen und „Kopp-online wird die die entsprechenden „Beweise“ vorlegen!
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools