Startseite

Das war so nicht geplant ...

Im Normalfall sind sie artig, adrett und aalglatt, mit anderen Worten etwas langweilig, außer für das Brautpaar. Doch wird ein Hochzeitsbild zum Beweisfoto, gewinnt es eine neue Qualität – selbst wenn man gar nicht weiß, wer da geheiratet hat.

  "Guckt mal, was ich gerade im Kleiderschrank des Bräutigams gefunden habe", scheint die alte Dame zu sagen, die mit einer Gummipuppe in der Hand in die Hochzeitsgesellschaft platzt.

"Guckt mal, was ich gerade im Kleiderschrank des Bräutigams gefunden habe", scheint die alte Dame zu sagen, die mit einer Gummipuppe in der Hand in die Hochzeitsgesellschaft platzt.

Normalerweise ist es kein großes Problem, den schönsten Tag im Leben eines Paares festzuhalten, in den meisten Fällen wird extra ein professioneller Fotograf damit beauftragt. Die richtige Kulisse wird oft schon Wochen vorher ausgewählt, das Paar möchte in Brautkleid und feinem Anzug natürlich einen Hintergrund, der besonders romantisch ist oder besonders gut zu ihm passt.

Doch trotz sorgfältiger Planung kann immer mal wieder was schiefgehen. So ist es auch den Paaren geschehen, die in dieser Fotostrecke zu sehen sind. Mal platzt eine entsetzt dreinschauende ältere Dame mit einer frisch aufgespürten Gummipuppe in die Szene, mal küsst nicht nur die Braut ihren frisch Angetrauten, sondern auch ein Pferd bekundet seine Liebe. Oder der Bräutigam selbst lässt eine Bombe platzen, indem er seine Hosen fallen lässt und seine brandneue Unterhose zeigt.

Gerahmt werden sie wohl selten

Es ist eine Frage des Humors, was mit den Aufnahmen geschieht, die ungeplant entstanden sind. Dass es diejenigen sein werden, die später auf die Danke-schön-Karten geklebt und an die gesamte Hochzeitsgesellschaft verschickt werden, ist eher nicht anzunehmen. Ebenso wenig werden sie wohl das Bild werden, das im Silberrahmen auf dem Kaminsims oder den Büroschreibtischen der jung Verheirateten landen wird. Selbst ihr Auftauchen im Fotoalbum, dass den schönsten Tag im Leben des Paares dokumentieren soll ist ziemlich unwahrscheinlich – außer das Paar hat einen kernigen Humor.

Bleibt also nur eins: Man gibt die Bilder an Fotoagenturen, die für ihre Verbreitung in der ganzen Welt sorgen. Wenn schon peinliche Panne, dann bitte richtig. In einer bunten Sammlung ist man dann auch nicht mehr allein mit seinem Schicksal. Und auf die nächste Hochzeit geht man anschließend vielleicht mit der Vorfreude: Mal gucken, was denen so passiert!

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools