Startseite

"Dein Kind kann glücklich sein. Wie ich"

Die besorgte E-Mail einer Schwangeren, die für ihr Baby die Diagnose Trisomie 21 bekommen hat, inspiriert eine italienische Agentur zu einem Mut machenden Video. Aber Achtung: Taschentücher rauslegen!

Von Susanne Baller

Zum Welt-Down-Syndrom-Tag lässt sich Saatchi & Saatchi Italien für ihren Kunden CoorDown immer eine ganz besondere Kampagne einfallen. Die Werber arbeiten seit drei Jahren mit der Organisation zusammen, die zum Ziel hat, Menschen mit Downsyndrom gesellschaftlich zu integrieren. Im Februar erhielt CoorDown die E-Mail einer Schwangeren, die sich Sorgen um die Zukunft macht, weil sie für ihr ungeborenes Kind die Diagnose Trisomie 21 bekam. "Ich erwarte ein Kind. Es hat das Down-Syndrom. Ich habe Angst. Was für ein Leben wird mein Kind führen?", fragte sie. Die Werber nahmen sich der Sorgen an und antworteten mit einem Video, das den Titel "Dear Future Mom" trägt, "Liebe zukünftige Mama". Darin erzählen 15 Kinder mit Downsyndrom, was auf die Mutter zukommen wird: in etwa das, was sie bei jedem Kind erwarten würde. Es wird sie lieben, es wird reisen, es wird selbstständig werden, es wird irgendwann ausziehen. Vielleicht werdet ihr euch etwas mehr umarmen als mit einem Kind, das ein Chromosom weniger besitzt. Also: keine Angst! Das Video rührt zu Tränen und beruhigt zugleich.

Besorgte Eltern

Agostino Toscana, Kreativdirektor bei Saatchi & Saatchi, erzählt, dass sein Kunde CoorDown regelmäßig E-Mails dieser Art bekommt. "Die Menschen wenden sich an die Organisation und fragen um Rat oder äußern ihre Sorgen und Ängste. Wir haben diese E-Mail für die Kampagne ausgewählt, weil sie so rührend war." Auf die Frage, wie der Videodreh war, antwortet Toscana: "Es war unglaublich, wie die Protagonisten mitgemacht haben! Wir haben die Texte für sie geschrieben, aber jeder von ihnen hat seine persönliche Geschichte daraus gemacht." Und hat den Kindern das Ergebnis gefallen? "Und wie! Sie waren total überrascht davon, was am Ende entstanden ist. Einem gefiel vor allem die Musik, er sagte: 'Ich hatte nicht erwartet, dass meine Worte von dieser wunderbaren Musik begleitet würden!'"

Glück und Humor

Die Kinder im Video sprechen Englisch, Italienisch, Deutsch, Französisch und Spanisch. Und sind an vielen Orten zu sehen, in ihrem Zimmer, auf öffentlichen Plätzen, an ihrem Schreibtisch. Sie lachen in die Kamera. "Dein Kind kann glücklich sein. Wie ich. Und auch du kannst glücklich werden", heißt es am Ende. Mit diesen Worten fallen die Protagonisten ihren Müttern in die Arme, die ebenfalls ins Bild kommen.

Für Eltern, die sich mit dem Downsyndrom bereits bestens auskennen, ist dieser Film so etwas wie Alltag. Sie amüsieren sich derzeit über die "verkehrte Welt" eines Kurzfilms, der 2011 entstand.

Bei der heutigen Pränataldiagnostik wird es immer seltener, dass Kinder mit Trisomie auf die Welt kommen. Viele werdende Eltern haben Angst davor, dass sie mit einem Kind, das das Chromosom 21 dreimal besitzt, überfordert wären. Ein Teufelskreis: Wir begegnen immer weniger Menschen mit Downsyndrom und verpassen dadurch die Erfahrung, welche Bereicherung dieser besondere Chromosomensatz für das Leben, die Gesellschaft und das Miteinander sein kann.

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools