A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mängel

Politik
Politik
Stiftung beklagt hohe Arbeitsdichte in Kliniken

Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung hat erneut Stellenabbau und zunehmende Arbeitsbelastung in Krankenhäusern beklagt.

Deutsche Annington
Deutsche Annington
Die Miet-Hai AG

Schimmel, kaputte Dächer und Heizungen: Viele Wohnungen der Deutschen Annington sind in schlechtem Zustand. Deutschlands größter Vermieter sorgt sich mehr um seinen Ruf als um das Wohl der Mieter.

Nachrichten-Ticker
Thüringer NSU-Abschlussbericht spricht von "Fiasko"

Scharfe Kritik an den Sicherheitsbehörden, eine Entschuldigung und immer noch offene Fragen: Nach zweieinhalb Jahren Arbeit hat der NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtags in Erfurt offiziell seinen Abschlussbericht vorgelegt, in dem er den Behörden ein vernichtendes Zeugnis für die Verfolgung der NSU-Terrorzelle ausstellt.

Deutscher Arbeitsmarkt
Deutscher Arbeitsmarkt
DIHK beklagt 80.000 unbesetzte Lehrstellen

Unternehmen in Deutschland beklagen zehntausende unbesetzte Ausbildungsplätze und mangelnde Fähigkeiten der Bewerber. Zunehmend sind Großbetriebe betroffen. Eine "Azubi-Welle" aus Europa blieb aus.

Panorama
Panorama
ADAC: Taxi in Deutschland meist gut

Taxikunden können in deutschen Städten in den allermeisten Fällen beruhigt einsteigen: Sie bekommen meist guten Service.

ADAC-Taxi-Test
ADAC-Taxi-Test
Taxi-Rüpel sind die Ausnahme

Umwege, unvollständige Quittungen und manchmal sogar mit Vollgas über rote Ampeln - Taxifahren kann ein Abenteuer sein. Der ADAC stellt in einem neuen Test fest: Drei Viertel der Fahrten sind gut.

Nachrichten-Ticker
Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss übergibt Bericht

Nach zweieinhalb Jahren Arbeit hat der Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss offiziell seinen Abschlussbericht vorgelegt.

Pilotprojekt auf Autobahnen
Pilotprojekt auf Autobahnen
So will Dobrindt Geisterfahrer stoppen

Tausende Falschfahrer gibt es jährlich auf deutschen Straßen. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will ein neues System gegen die Gefahr einsetzen. Hightech statt knallgelber Warnschilder.

US-Automobilmarkt
US-Automobilmarkt
VW ruft Hunderttausende Tiguan-Modelle zurück

Mängel an der Benzinpumpe, fehlerhafte Zundschlösser: Autobauer Volkswagen will in den USA fast 170.000 Autos nachträglich untersuchen lassen. Auch General Motors muss 300.000 Wagen überprüfen lassen.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?