A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Statistikamt

Nachrichten-Ticker
Deutschland schrammt an der Rezession vorbei

Deutschland ist der Rezession knapp entkommen: Im dritten Quartal wuchs die Wirtschaft minimal um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Nachrichten-Ticker
Deutschland schrammt an der Rezession vorbei

Deutschland ist der Rezession knapp entkommen: Im dritten Quartal wuchs die Wirtschaft minimal um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Wirtschaft
Wirtschaft
Inflation in der Eurozone im Oktober bei niedrigen 0,4 Prozent

Die Inflation in den Ländern mit der Euro-Währung bleibt im Keller. Die jährliche Teuerungsrate lag im Oktober bei 0,4 Prozent, das waren 0,1 Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Das teilte das EU-Statistikamt Eurostat in Luxemburg mit.

Nachrichten-Ticker
Deutschland schrammt an der Rezession vorbei

Deutschland ist der Rezession knapp entkommen: Im dritten Quartal wuchs die Wirtschaft minimal um 0,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Fast 500.000 Betroffene
Fast 500.000 Betroffene
Altersarmut in Deutschland auf Höchststand

499.000 Menschen im Rentenalter sind auf Leistungen der Grundsicherung angewiesen. Das sind drei Prozent aller über 65-Jährigen in Deutschland - und damit so viele wie nie zuvor.

Wirtschaft
Wirtschaft
Dürr-Chef sieht kein Ende des Wachstums in China

Trotz der jüngsten Wachstumsdelle macht sich der Chef des Anlagenbauers Dürr um die Wirtschaft in China keine Sorgen. "Ich schätze China als äußerst stabil ein", sagte Ralf Dieter der Nachrichtenagentur dpa.

Konjunktur
Konjunktur
China droht langsamstes Wachstum seit 24 Jahren

Sogar das von Peking festgelegte Konjunkturziel könnte China inzwischen reißen, die Wirtschaft des Landes wächst immer langsamer. Ökonomen sind trotzdem erleichtert. Sie hatten Schlimmeres befürchtet.

Nachrichten-Ticker
Strompreis für Haushalte seit 2000 fast verdoppelt

Seit Jahren sinken an der Strombörse die Preise, doch die Verbraucher bekommen das nicht zu spüren: Sie müssen für eine Kilowattstunde inzwischen fast doppelt soviel berappen wie noch vor 14 Jahren, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?